User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie kann ich meinen Wasserkocher nachhaltig und gründlich entkalken?

Frage Nummer 21382
Antworten (5)
Ich verwende in der Regel Zitronensäure. Da ich seit ein paar Jahren einen Wasserfilter verwende, muss ich allerdings gar nicht mehr entkalken.

Entkalken funktioniert auch mit Essig.
Gründlich ist ja schon beschrieben, nachhaltig geht nicht. Der verkalkt genau so schnell wieder wie beim ersten mal.
wir nehmen dazu immer zitronensäure - die gibt's als kristallin (also als pulver). du kannst aber auch echten zitronensaft auspressen oder den aus der flasche nehmen. wasser einfüllen, zitrone dazu - einmal aufkochen und dann abkühlen lassen. ist ökologisch und unbedenklich, muss allerdings regelmäßig wiederholt werden, da sich ja immer wieder kalk absetzt.
Ich krieg meinen Wasserkocher (wir haben SEHR kalkhaltiges in München!) alle paar Wochen innen spiegelblank, indem ich einfach rund 1 cm hoch SUIG-Essigessenz (in praktisch JEDEM Supermarkt erhltlich, acuh bei LIDL!) reingebe, den Kocher kurz mit der Hand schwenke, damit die verkalkten Wände auch bedeckt von der Essiessenz sind, und dann nach so 1 Stunden wischt ich mit einem Putz- oder Spülschwamm (raue Seite!) einfach den Kocher innen aus. Die Kalkablagerungen sind dann ganz weich.
Klappt bei JEDER Kalkdicke, man muss höchstens den Vorgang 1x wiederholen oder noch länger einwirken lassen.
Die Essigessenz ist auch sehr preiswert! Metall greift sie nicht an.
korrigiere: Die Essigessenz heisst "SURIG" und nicht Suig... :.-)