User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie kann ich rein optisch erkennen, dass ein Biohähnchen tatsächlich auch ein Biohähnchen ist?

Frage Nummer 19634
Antworten (6)
Rein "optisch" können Sie das garnicht erkennen! Entweder Sie
vertrauen dem Bio-Siegel,oder Sie tun es nicht.In diesem Fall
müssen Sie halt auf Geflügel verzichten,wenn Sie damit Probleme
haben.
Rein optisch kannst du es auf gar keinen Fall erkennen, dass bekäme wahrscheinlich kaum ein Hühnerbauer oder Fachmann hin. Du kannst dich lediglich auf die Bezugsquelle verlassen und im Internet nach dem Bio-Gütesiegel, dass auf der Verpackung steht recherchieren.
Einfach mal auf den Preis schauen.
Das ist schwierig! Preis und Gewicht sind ein guter Hinweis. Ein arterecht gehaltenes Biohähnchen kann nicht 5 Euro kosten. Es muss teuer sein und sollte nicht zu schwer und fett sein. Auf der sicheren Seite ist man, wenn man direkt beim Bauern mit Hofladen kauft.
Hallo, wie ein Anderer hier vermutet hat, ist das Gewicht auf jeden Fall ein Kriterium. BioHendl werden vor allen Dingen älter als ihre Leidensgenossen, außer dem sind die Futtermischungen nicht so Eiweissreich.
Ein BioHuhn sollte küchenfertig nicht weniger als ein Kilo wiegen, das wiegen konventionell idR nur "Maismasthähnchen" (das sind meist Kapaune welche mit Getreide gefüttert werden). Echte Biohendl haben häufig um die 1,5kg, das reicht für eine vierköpfige Familie. Außerdem sollte um den Bürzel und am Flügelansatz ein deutlicher hellgelber Fettstreifen sein, dann gings dem Gockerl richtig gut.
GAR NICHT.

Egal welche Meinung die netten, wohlmeinenden Menschen hier bezüglich Optik, Preis, Gewicht und ähnlichem Nonsens zum Besten geben.
Wirklich SICHER kannst Du dir nur bei Eigenproduktion oder einem tatsächlich verlässlichen Nachbarn sein.