User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie kann ich zu einer dauerhaften Haarglättung kommen? Ich habe stark krauses Haar und Glätteisen sind ultra anstrengend.

Frage Nummer 34992
Antworten (7)
Durch Einflechten von glattem Echthaar, wie es anscheinend viele Farbige machen. Frage mal eine Frisörin.
So wie Haare chemisch gekräuselt werden können (Dauerwelle), können sie auch chemisch ent-kräuselt werden.
Am Besten den Frisör des Vertrauens fragen.
Dauerhaft? Gar nicht. Es wächst schließlich weiterhin kraus nach.
Also, lass es so wie es ist. Du wirst damit leben müssen.
Frisöre bieten eine sogenannte chemische Glättung an. Hierbei wird das Haar formbar gemacht, danach wird das Haar mechanisch geglättet und zum Schluss wird die glatte Haarstruktur fixiert. Hierzu werden chemische Substanzen verwendet. Diese greifen zwar die Haarstruktur an, aber wenn man täglich zum Glätteisen greift wird die Haarstruktur ebenfalls stark angegriffen.
Um zu einer dauerhaften Haarglättung zu kommen gibt es verschiedene Produkte die hierzu verwendet werden können. Verschiedene Sprays und Kuren gibt es beim Frisör oder in der Drogerie. Bei krausem Haar wird aber der Effekt wieder verschwinden, sobald die Luftfeuchtigkeit etwas höher ist, z.B. bei Nebel. Es gibt aber auch noch die Möglichkeit der chemischen Glättung. Einfach mal beim Frisör beraten lassen.
Es gibt die neue Methode der CHI-Haarglättung. Diese Anwendung ist völlig ohne Chemie, wie Ammoniak. Sie basiert auf Seidenproteinen, die dem Haar Glätte und Glanz verleihen. Die Anwendung ist ab einer Haarlänge von 10 cm geeignet. Die Haare bleiben bis zu sechs Monate glatt. Nach der CHI-Haarglättung kann das Haar ohne Probleme mit Haarspray, Fön oder Schere gestylt werden. Die Kosten für diese Haarglättung liegen zwischen 300-550 Euro, inkl. Pflegeset für Zuhause.
Ein zunächst hoch erscheinender Betrag, dessen Ergebnis diese Investition aber auf jeden Fall lohnt!
Ich würde es mal mit einer Glättbürste versuchen. Die sind nicht so schlecht für die Haare und viel leichter in der Anwendung, weil man das ja dann automatisch beim Bürsten macht. Ich mag auch keine Glätteisen, aber mit der Glättbürste kann ich ganz gut leben.