User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie kann man Bettnässen bei Kindern beikommen, welche Ursachen liegen dem Problem zugrunde?

Mein Sohn, sieben Jahre, ist ein Bettnässer. Ich mache mir Sorgen, dass er krank ist. Welche Ursachen könnte das Bettnässen bei Kindern sonst noch haben. Teilt mir bitte Eure Erfahrungen mit. Danke!
Frage Nummer 4014
Antworten (5)
Wenn keine organischen Ursachen vorliegen und davon ist erstmal auszugehen, dann liegt das Problem auf psychischer Ebene. Und das hat vermutlich auch etwas mit den Eltern zu tun. Streit, Scheidung, (seelische) Verwahrlosung, Gewalt bis hin zum Mißbrauch können da eine Rolle spielen. Ihr solltet mal zum (Kinder-)psychologen gehen.
Mehr hier...
Du musst dir keine übertriebenen Sorgen machen. Ich habe gelesen, dass rund zehn Prozent aller Kinder mit fünf/sechs Jahren ins Bett machen. Und was Jungs anbelangt, ist das Thema Bettnässen bei Kindern besonders häufig. Dahinter kann eine Entwicklungsstörung oder auch eine familiäre Veranlagung stecken; in knapp 90 Prozent hat auch ein Verwandter eine Verzögerung beim Trockenbleiben gehabt.
Das Allerschlimmste wäre, wenn du deinen Sohn bestrafst. Kinder, die davon betroffen sind, schämen sich ohnehin. Stattdessen solltest du ihn nach einer Nacht loben, wo „nichts passiert“ ist. Bettnässen bei Kindern bis zu fünf Jahren kommt häufig vor. In späteren Jahren kann eine Blasenentzündung oder eine Zuckerkrankheit dahinter stecken. Manche Kinder merken es nicht, wenn ihre Blase voll ist.
Bettnässen bei Kindern, die älter als fünf Jahre sind, kannst du mit einer Klingelhose oder einer Klingelmatte abstellen. Bei den ersten Tropfen ertönt ein Signal. Du solltest im selben Zimmer wie dein Sohn schlafen, ihn aufwecken und mit ihm zur Toilette gehen. Nach sechs bis acht Wochen sollte dieses Procedere Erfolg zeigen. Ich würde aber trotzdem vorsichtshalber zu einem Arzt gehen.