User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie lange dauert es durchschnittlich, bis sich die Kosten für Wärmeschutzfenster amortisiert haben? Hat vielleicht wer Erfahrung damit?

Frage Nummer 42667
Antworten (6)
Wie soll man das beantworten, wenn man nicht weiss wie kalt es speziell im Winter wird? Wie soll man das beantworten, wenn man den k-Wert deiner Fenster nicht kennt? Wie soll man das beatworten wenn da eh keine Antworten von dir kommen?
Auf den Seiten der Fensterhersteller findest du garanitert einen Rechner zur K-Wert-Einsparung. Den mußt du dann mit der Fensterfläche und der Anzahl malnehmen und den aktuellen Ölpreis einsetzen. Dann hast du´s.
24 Jahre
Um zu erfahren, wie lange es dauert, bis sich die Kosten für Wärmeschutzfenster amortisiert haben, kann am besten ein Fachmann errechnen. Dieser braucht dazu die genauen Werte, wie zum Beispiel Größe des Raumes, Fenstermaß und Heizungsart. Denn Erfahrungswerte sind immer relativ.
Eine Pauschalaussage ist leider nicht sinnvoll möglich, da man auch den restlichen Dämmwert des Gebäudes und die letztendliche Fensterfläche nach außen hin in Quadratmetern kennen müsste. Zudem ist es vom Standort und der Lage abhängig. Für ein "simples" Beispiel durchgerechnet: Einfamilienhaus, 16 Fenster, Standort Frankfurt am Main, Neubau in den 80er Jahren. In einem solchen Fall würden sich Wärmeschutzfenster nach ca. 11,7 Jahre amortisieren. Ab diesem Zeitpunkt spart man also mehr durch den guten Dämmwert, als man am Anfang als "Aufpreis" dafür ausgegeben hat. Es würde sich eine Energieberatung durch einen unabhängigen Fachmann empfehlen.
Je nachdem, um welche Kategorie von Wärmeschutzfenstern es sich handelt, errechnet sich die Wirtschaftlichkeit der Einbaumaßnahme. Man rechnet mit einem Zeitraum von fünf bis zehn Jahren, bis sich die Anschaffungskosten amortisiert haben. Wer solch eine Investition plant, sollte sich beeilen, da ab 2013 neue gesetzliche Bestimmungen gelten werden.