User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (4)
Öl.
Holz absolut wasserfest- bzw. abweisend zu machen ist nahezu unmöglich, da es in seiner strukturellen Natur liegt, Feuchtigkeit aufzunehmen bis es sich seiner Umgebung angepasst hat. Um es jedoch relativ gut zu versiegeln empfiehlt sich eine Behandlung mit Leinölfirnis oder Tungöl.
Die Oberflächenbehandlung kann mit einer Tinktur aus Leinölfirnis erfolgen.
Bei der ersten Behandlung mit Leiölfirnis dieses auf 60°C erhitzen.
Überschüssiges Öl nach einer Einwirkphase wieder entfernen.
Danach eine Trocknungsphase von bis zu 48 Stunden abwarten, und mit einer weiteren Prozedur beginnen.
Dieser Vorgang des Firnissen bis zu 5 mal anwenden.



.
Selbstverständlich könnte man das Holz mittels Laminieren absolut wasserfest bekommen. Schicht für Schicht wird Glasfasermaterial aufgetragen, wie im Bootsbau bekannt. Frühere Holzschiffe wiederum, wurden mit Teer behandelt. Von der Behandlung mit Teer nehmen heutzutage allerdings viele Leute Abstand, da sie Angst vor den Dämpfen haben. Teer wiederum ist eine Möglichkeit, eine Holzplatte ebenfalls absolut wasserfest zu machen. Der Anstrich muß in sporadischen Abständen wiederholt werden.