User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

wie muß es heißen

seine Hand schmerzt ihn oder ihm?
Frage Nummer 3000129787
Antworten (12)
Wem schmerzt seine Hand? Dem Mann. Also ihm.
Daher ist hier der Dativ anzuwenden.
Gelöschter User
Was schmerzt ihn? Seine Hand.
Also sie schmerzt ihn.
Deshalb Hand abhacken, denn was man nicht hat, kann nicht schmerzen und man kann mit der anderen Hand »muss« korrekt schreiben.
@Zebresel: Zitat-"denn was man nicht hat, kann nicht schmerzen"-Zitatende

Auch wenn die Kommentatoren und "Beantworter" der Fragen hier im Forum gerne den Eindruck vermitteln alles zu wissen und zur geistigen Elite des Landes zu gehören, hat der Ein oder Andere, im konkreten Fall der Zebresel, noch nie etwas von Phantomschmerzen bei Amputationen gehört oder gelesen.

Phantomschmerz -> auch Dinge bzw. Extremitäten, die man nicht mehr hat, können durchaus sehr heftige Schmerzen verursachen.
Gelöschter User
ItsMe,
und für eine so bekloppte Antwort hast du dich hier extra angemeldet? Du kannst gleich wieder so schnell verschwinden.
Woher willst du wissen, ich hätte noch nie von Phantomschmerzen gehört oder gelesen?
Es ist deine unbegründete Annahme, die auch noch falsch ist.

Wenn eine Hand abgehackt ist, kann sie nicht mehr schreiben und auch nicht mehr schmerzen.
Was eine Person nach einer Amputation fühlen kann ist keineswegs in dem amputierten Glied zu spüren – denn das liegt bereits in der Tonne – sondern ein Hirngespinst wie manche Menschen in dieser WC annehmen, sie seien intelligent.
Und nun verpiss dich wieder bevor ich dir deine eigene Sprache um die Ohren kloppe. Es schreibt sich »der eine und der andere«.
@Zebresel

Da habe ich ja genau den richtigen Adressaten gefunden. Jemand der sich für intelligent und allwissend hält, der Kommentator Zebresel.

Und seine in Wirklichkeit vorherrschende Beschränktheit versucht man durch Fäkalsprache und aggressives Anspringen Anderer zu kompensieren bzw. zu übertünchen.

Aber hierbei scheint es sich um eine allgemeingültige Tendenz zu handeln.

Vermutlich zu viel Zeit durch Hartz IV Empfang.

...was soll ich nur den ganzen langen Tag lang tun, außer durch Erniedrigung Anderer mein Ego auf zu pimpem.

Allein dafür hat sich die Anmeldung gelohnt.

Übrigens würde ich im Gespräch mit Ihnen lieber beim SIE bleiben.

Andererseits ist mein Interesse an einer Fortführung des Gesprächs mit Ihnen gegen Null gehend; also machen Sie doch was Sie wollen
übrigens:

Bei Substantivierung ist auch Großschreibung möglich K 77, beispielsweise:

‒ der, die, das and[e]re oder And[e]re

Falls Sie verstehen was gemeint ist

-Ende-
Ich komme auf die Frage zurück:

Mir erscheint sowohl der Dativ als auch der Akkusativ zulässig.
Gefühlsmäßig würde ich den Dativ eher bei Körperteilen und den Akkusativ eher bei Verhaltensweisen oder Kommafehlern verwenden.
@Cheru

sehr feinsinnige und hintergründige Antwort, hab's verstanden.
Aber ich persönlich finde es nicht so gravierend, wer wann wo irgendein Komma setzt, solange es nicht zu sinnverändernden Situationen kommt.
Gelöschter User
ItsMe,
»ich persönlich« was ist das denn für ein Unfug? Kannst du uns auch mitteilen, was du »unpersönlich« findest?

Und da du in Ehrfurcht vor mir kriechst, ist es ganz in Ordnung, wenn du mich mit »Sie« titulierst.
@Zebresel

Pups.

Schädel, da wo sich bei anderen das Gehirn befindet, entlüftet. Jetzt müsste es Ihnen besser gehen. Alles Gute.

-Ende-
Gelöschter User
ItsMe,
du entlüftest deinen Schädel mit einem Pups.
Na, das ist doch mal was.
Danke für die Nachricht. Mussten wir alle hier wissen.
Geht beides.

Ganzer zusammenhängender Satz?!