User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie muss ich eine Entenbrust zubereiten, damit sie innen leicht rosa und außen schön knusprig ist?

Frage Nummer 19040
Antworten (6)
Außen scharf anbraten und dann mehrere Stunden im Backofen niedertemperaturgaren.
Sofern eine Fettseite drauf ist, diese Schräg einschneiden (drauf achten, dass das Fleisch darunter nicht verletzt wird), sodass ein Rautenmuster entsteht (hin und her, sozusagen), dann eine Pfanne sehr heiss werden lassen und die Entenbrust (ohne beigabe von Fett) auf der Fettseite SCHARF anbraten (dabei schmilzt das Fett auf der Ente weg und die Entenbrust brät in ihrem eigenen Fett). Dann von allen Seiten STARK anbraten, auch auf den Kanten, damit wirklich kein bisschen Saft verloren gehen kann. Den Ofen auf ca 100 Grad vorheizen und die Brust ca 20 Minuten (je nach Dicke mehr oder weniger) drin entspannen lassen. HIerbei wird das Fleisch rosa, also quasi "medium".
Gute Tipps hierzu gibt es auf Chefkoch.de, dort gibt es viele sehr gute Anregungen (von Usern bewertet und recht verlässlich) für passende Sossen usw.
VIEL Vergnügen!
Shred: Dann kann sie die Entenbrust gleich shreddern...
Geht auch ohne Backpofen: EingeritztesHaut, Fleisch von beiden Seiten in gutem Fett je 2 Min. anbraten, in der Pfanne abgedeckt bei schwacher Hitze garziehen lassen.
Bei Erstversuch zwei Stück Fleisch nehmen, so lernt man an der Elastizität bei Gabeldruck den Garezustand.
Wir machen die immer im Entenbräter. Du machst also den normalen Fonds wie immer und würzt die Entenbrust. Dann in den Backofen und den Deckel auf dem Bräter lassen. Kurz bevor sie durch ist. Auf das Grillrost legen und mit Honig oder dem Fett bestreichen. Dann hast Du eine schöne Kruste. Die Soße mit Orangensaft und Rotwein verfeinern.
Ich würde sie mit starker Hitze anbraten, nicht ganz heiss, vielleicht 3/4-Hitze. Und dann längere Zeit garen, auf niedrigster Hitze in der Pfanne braten, oder in den Herd mit wenig Hitze. Oder auch in einen großen Topf mit etwas Wasser oder Brühe geben und sieden lassen. Mindestens einmal wenden.
Am besten verwendest du ein Bratentermometer, das dir verraten kann, wie gar die Ente bereits ist. Allein über die Zeit ist das sehr schwer abzuschätzen, weil das stark vom Backofen abhängt. Auf jeden Fall genau an die Ofentemperatur halten, die im Rezept steht. Zu kalt schadet der Knusprigkeit, zu heiß und es verbrennt, bevor es gar ist.