User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie muss ich meine Soundkarte aktivieren? Sie ist eingesteckt, funktioniert aber nicht. Woran liegt es wohl?

Frage Nummer 22866
Antworten (7)
Wenn die im PC steckt - und nicht in der Manteltasche - baust Du sie wieder aus und installierst erst mal den zugehörigen Treiber von CD oder aus den Web. Dann runter- und mit angesteckter Karte wieder hochfahren. Das ist der übliche Vorgang.
Das man die Karte vor der Treiberinstallation ausstecken soll ist mir neu. Das kann sogar dazu führen, dass sich der Treiber gar nicht installieren lässt, weil er die Karte nicht findet.
aus eigener (peinlicher) Erfahrung rate ich: vegewissere Dich, dass
- ein Lautsprecher vorhanden und angechlossen ist
- der Lautstärkeregler in der Systemsteuerung aufgeregelt ist
und, falls es ein Laptop ist
- die Funktion "Sound" überhaupt eingeschaltet ist.

Ansonsten wird in der Systemsteuerung das Teil unter "Hardware" gesucht.
Findet der PC es nicht, dann aus- und wieder einstecken. Findet er es immer noch nicht, ist wohl die Karte defekt.
Findet er sie, dann Treiber prüfen, eventuell aktualisieren, Neustart.
Danach wäre ich am Ende und Du solltest Leute dran lassen, die Ahnung haben
Wahrscheinlich musst du noch die Treiber installieren. Neuere Systeme können das allein, aber meist liegt doch noch eine CD bei den Bausteinen bei. Lege diese ein und folge dem Menü zum Installieren des Treibers. Danach müsste auch die Karte erkannt werden.
Schau doch mal, ob Du einen aktuelleren Treiber für die Soundkarte findest. Bei mir hats neulich am Chipsatztreiber gelegen... Am besten gehst Du über die Homepage des PC-Herstellers in den Support für Dein Modell. Da werden meist die aktuellsten Treiber angeboten.
Gast
Hatte auch mehrfach das Problem mit Karten, die nicht so ohne weiteres mal ans Rennen kommen. Als Soundkarte dient mir jetzt ein Behringer Kleinmischpult, USB Anschluss. Läuft auf Anhieb, und bietet mir doch sehr viel mehr Möglichkeiten als eine normale Soundkarte, bis hin zu einem Tonstudio im Rechner. Hat auch den Vorteil, dass ich für ein neues Zuspielgerät, egal ob CD Player oder Mikro, nicht mehr unterm Schreibtisch hinterm Rechmner herumkrabbeln muss.
Gast
Hatte auch mehrfach das Problem mit Karten, die nicht so ohne weiteres mal ans Rennen kommen. Als Soundkarte dient mir jetzt ein Behringer Kleinmischpult, USB Anschluss. Läuft auf Anhieb, und bietet mir doch sehr viel mehr Möglichkeiten als eine normale Soundkarte, bis hin zu einem Tonstudio im Rechner. Hat auch den Vorteil, dass ich für ein neues Zuspielgerät, egal ob CD Player oder Mikro, nicht mehr unterm Schreibtisch hinterm Rechner herumkrabbeln muss.