User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie oft sollten Bremsklötze ausgetauscht werden? Gibt es da Richtwerte?

Frage Nummer 16965
Antworten (5)
Der Richtwert ist die Mindestdicke, die Bremsbeläge noch haben müssen, um sicher zu funktionieren (2-4 mm). Wenn sie abgefahren sind, müssen neue drauf - eine feste km-Zahl gibt es dafür nicht. Wer oft bremst, viel Stadtverkehr hat, bei dem ist der Wechsel eben früher fällig als bei einem Langstreckenfahrer.
Wann der Wechsel fällig ist, sagt Ihnen die Werkstatt. Nicht zu weit runter fahren, sonst werden evtl. die Bremsscheiben beschädigt!
besser als der Vorredner kann ich es auch nicht sagen: Es ist keine Frage der zeit, sondern der vorhandenen Restdicke, wann die Bremsklötze getauscht werden müssen. Und diese Restdicke hängt vom Material der Bremsklötze und von Deinem Fahrverhalten ab.
Ich tausche die Bremsklötze deutlich früher. Nämlich dann, wenn man die Riffelung nicht mehr sieht und das Fahrrad so hässliche Gerausche abgibt.
Meine Bremsbeläge haben eine Dicke von ca. 5 mm. Wenn die bis auf 2mm abgefahren sind, werden die getauscht. Bei meinen Bremsen kann ich von außen recht gut erkennen, wie viel Belag da noch drauf ist. Der Austausch dauert ca. 5 Minuten.
Das kommt auf den Wagen an - und auch auf deinen Fahrstil. Man sollte jedenfalls immer wenn man in der Werkstatt ist, die Bremsen anschauen lassen. Liegen hier Schäden vor, könnte es gefährlich werden. Wer einige Erfahrung mit dem Fahren hat, merkt auch gleich, wenn Erneuerungen notwendig werden.