User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie regelt Ihr das mit den Zwischenmahlzeiten? Ich habe den Verdacht, dass ich wegen denen immer mehr zunehme.

Frage Nummer 22083
Antworten (8)
Kommt drauf an, was das für Zwischenmahlzeiten sind. Teilchen, Schokolade oder ein Apfel? Ich ess eigentlich fast nur noch Obst als Zwischenmahlzeit.
Es kommt einzig und allein darauf an, wie viele Kalorien Du über den Tag verteilt zu Dir nimmst. Wenn es mehr sind als Du verbrauchst, nimmst Du zu.
Gegenmaßnahmen: Weniger essen, mehr bewegen.
Zwischenmahlzeiten heben den Insulinspiegel an und das verhindert die Fettverbrennung. Von daher nimmt man tatsächlich mehr zu, wenn man ununterbrochen (wenig) isst als wenn man die gleiche Menge an Kalorien auf drei Mahlzeiten verteilt.
Manche Leute brauchen Zwischenmahlzeiten, manche nicht. Entgegen der Meinung, die in vielen Ernährungsratgebern vertreten wird, gibtes nämlich doch Unterschiede im Stoffwechsel der Menschen. Und wenn Dir die Zwischenmahlzeiten nicht gut tun, lass sie weg. So einfach ist das...
Ich versuche so gut wie möglich auf Zwischenmahlzeiten zu verzichten. Wenn man zwischen den Hauptmahlzeiten auch noch was isst, verliert man den Überblick wieviel man zu sich genommen hat. Aber ich muss auch zugeben es ist nicht einfach die Finger von leckeren Sachen zu lassen, bei uns im Büro stehen ständig Kekse.
Vielleicht braucht dein Stoffwechsel aber wirklich mehr Mahlzeiten. Versuch doch mal dir anzugewöhnen fünf kleinere Mahlzeiten am Tag zu essen. Mit den geringeren Zeitabständen zwischendurch bekommst du weniger Hunger und wenn du wirklich mal Appetit hast iss Obst. Hab letztens auch einen interessanten Artikel zu dem Thema Zwischenmahlzeiten gefunden.
Eine gesunde und ausgewogene Zwischenmahlzeit sollte immer zu mindestens 60% aus Obst oder Gemüse bestehen. Der Fehler besteht oftmals darin, dass man zwar kleine Mahlzeiten zu sich nimmt, diese aber sehr kalorienreich sind. Am besten besorgst du dir eine Nährwerttabelle und prüfst den Kaloriengehalt der Lebensmittel.
Hallo! Solche Mahlzeiten zwischendurch kenne ich gar nicht. Ich frühstücke, esse zu Mittag und habe ein Abendbrot. Das wars, dazwischen nichts. Würde ich mir an Deiner Stelle auch abgewöhnen. Wenn es schon zwischen den Mahlzeiten was geben muß, vielleicht reicht ja auch mal ein Apfel?
Das kommt immer drauf an, was du zwischendurch isst. Wenn es sich um Obst oder Gemüse handelt, kannst du ohne schlechtes Gewissen loslegen - solltest du aber andere Sachen wie Brötchen, Süßigkeiten oder fettige Snacks zu dir nehmen, ist es kein Wunder, wenn du zunimmst. Die Devise lautet: Nicht wie viel ist wichtig, sondern was.