User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (5)
möglichst selten - Ohren (also der Innenteil) bleiben von alleine sauber. Dafür sorgt der Schmalz.
In den seltenen Fällen, wo es notwendig ist,
Ist Wasser drin, dann Wattestäbchen gaaaaanz vorsichtig und nicht zu tief in die Muschel einführen
Ist zuviel Schmalz drin, gibt es spezielle Reiniger, die wie ein Drahtlöffel aussehen und mit denen man den Dreck "herausschaufeln" kann. In dem Fall führen Wattestäbchen eher zu einem festen Pfropf vor dem Trommelfell
Also der Gehörgang ist auf jeden Fall tabu. Ansonsten ganz vorsichtig nur von außen mit einem weichen, feuchten dünnen Tuch.

Ohrreinigung bei Kleinkindern.
Normalerweise reichen hier ein Waschlappen und warmes Wasser völlig aus. Die Ohren reinigen sich eigentlich von selbst bzw. stoßen das überflüssige Ohrenschmalz ab. Sollte dies nicht reichen, gibt es im Handel spezielle Ohrstäbchen für Babies. Diese haben nur eine kurze Spitze und ein dickes Ende, so dass sie nicht zu weit eindringen und Verletzungen vermieden werden.
Dampfstrahler
wir nehmen nur den waschlappen. was dann wirklich nicht rausgeht, lassen wir vom hno-arzt "rausholen". auf keinen fall solltest du mit diesen wattenstäbchen oder so in den ohren herumstochern - da machst du mehr kaputt als richtig. auch von diesen ohrensprays halte ich persönlich gar nichts.