User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie schädlich sind frische Pflanzen für mein Kaninchen? Ich gebe ihm oft Kohlrabiblätter, aber eine Freundin meint, dass sei nicht gut.

Frage Nummer 34909
Antworten (7)
Stimmt. Wildlebende Kaninchen verabscheuen frische Pflanzen. Die futtern lediglich mindestens 8 Wochen alte, vertrocknete Pflanzenreste, die sie vorher aber noch abkochen...
Jau. Und selbst gemachtes Heu und das gute "Kraftfutter", dass sie sich wöchentlich aus dem "Freßnapf" holen ...
Es heisst ja immer, es würde keine dummen Fragen geben, aber ....
was sagt denn der Hase ?
"Bin schon all hier!"
Kaninchen sind reine Pflanzenfresser. Mit der Verfütterung von Gemüsen, die zu den Kohlsorten gehören, sollte jedoch grundsätzlich vorsichtig umgegangen werden, da sie Blähungen verursachen können und nicht alle Kohlsorten vertragen werden. Wenn das Kaninchen die Kohlrabiblätter verträgt, ist es jedoch kein Problem, sie in geringen Mengen zu verfüttern. Im Normalfall verträgt ein Kaninchen alle Gemüse. Paprika, Äpfel und Tomaten sollten jedoch vorher gut gewaschen werden. Unter nachfolgendem Link finden Sie eine Liste aller verträglichen Obst- und Gemüsesorten: http://diebrain.de/k-frischfutter.html
Unsere Hauskaninchen fressen aus sämtlichen Futtermittelgruppen, somit sollten diese auch bei der täglichen Verpflegung zur Verfügung stehen. Somit haben die Tiere die Möglichkeit eine gesunde Ernährung zu sich zu nehmen. Das wichtigste und somit auch das gesündeste Nahrungsmittel ist und bleibt eine grüne Kräuterwiese. Hier finden die Tiere sämtliche Nährstoffe. Frische Kohlrabiblätter sind somit nicht schädlich.
Editieren
Kaninchen sind reine Pflanzenfresser. Sie benötigen täglich eine gewisse Menge Heu, ­Wiesengrün, Grünfutter, Gemüse, Zweige und auch Obst. Je nach Saison. Kohlrabiblätter sind so weit unbedenklich, wenn das Kaninchen vollkommen gesund ist. Auch Kohlrabi an sich kann man füttern, allerdings am Anfang in Maßen, denn dieses Gemüse könnte zu Verdauungsproblemen führen. Gesunde Kaninchen dürfen sich an frischen Grünpflanzen "satt fressen". Eine ausgewogene Ernährung ist jedoch, wie bei Menschen sehr wichtig.