User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie schnell wird man in Deutschland aus der Kasse geworfen, wenn man als Student die Krankenversicherung mal nicht bezahlt hat?

Frage Nummer 27740
Antworten (5)
Warum fragst Du nicht bei Deiner Krankenversicherung? Leute gibts...
Da es in Deutschland seit kurzem eine Pflichtversicherung gbt, ist ein solcher Rauswurf gar nicht so schnell möglich. Bzw. die Kasse muss dich sofort wieder aufnehmen, wenn du darum bittest. Auch wird das nicht schon nach einmaligem Nichtzahlen passieren. Außerdem kannst du Förderung beantragen.
Ich glaube es ist entscheidend, ob es sich um eine private oder die gesetzliche Krankenkasse handelt und wie viele Beiträge nicht gezahlt wurden. So schnell dürfte das eigentlich nicht gehen, ich würde mich mal vertrauensvoll an den Kundenservice wenden, die lassen öfter mit sich reden, als man denkt.
Das geht erschreckend schnell. Viele glauben, dass die Kassen in der Beziehung kulanter sind als eine Bank - das Gegenteil ist der Fall. Eine Kasse kann einem Versicherten bereits nach 2 nicht gezahlten Monatsbeiträgen kündigen und tut dies (nach entsprechendem Mahnungsprozedere) auch eiskalt. Das Zollamt wird zudem mit der Eintreibung der offenen Beiträge beauftragt.
Ist "als Student" eine vertragliche Leistung nicht zu bezahlen irgendwie edler als bei anderen Menschen? Deine Frage klingt, als erwartetest du eine Sonderbehandlung gegenüber anderen Menschen mit Zahlungsrückständen. Wende dich an deine Krankenkasse und vereinbare ggf. eine Ratenzahlung, mit der du die aufgelaufenen Beträge abstotterst und gleichzeitig dein Versicherungsschutz zu den regulären Konditionen fortbesteht. Extra-Tipp: Bei laufender Ratenvereinbarung solltest du dann aber nicht erneut in Verzug kommen, sonst wird der gesamte Betrag doch auf einen Schlag fällig.