User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie schütze ich einen Badeimer am besten vor ekligen Bakterien? Wie oft und womit reinigt Ihr den so?

Frage Nummer 20660
Antworten (8)
Was bitte ist ein "Badeimer"?

Ich dachte immer, zu einer Wohnung gehört heutzutage ein BadeZIMMER oder zumindest eine Nasszelle ...
Da bei uns niemand den Eimer ableckt, muss er nicht steril sein. Es kommt eine Mülltüte hinein, die im Zuge des regelmäßigen (!) Badputzes - egal, ob schon voll oder nicht - ausgetauscht wird, wobei ich mit dem feuchten Putzlappen auch eben über die Außenseite wische und alles ist gut.
Man kauft hineinpassende Plastiktüten´und entsorgt diese samt inhalt mindestens wöchentlich oder nach Anlaß (Binde etc.). Dann dürfte auch das gelegentliche Auswischen mit Badreiniger oder -Schaum keine Probleme bereiten.
Zwei Seelen - ein Gedanke ;-))
Oh Mann - alle anderen scheinen es zu wissen : MÜLLTÜTE heißt das Zauberwort . . .
Mindestens bei jedem Putzgang wird bei mir auch der Badezimmereimer mit gereinigt. Hierfür benutze ich Allesreiniger, mit dem ich den Eimer gründlich auswasche. Alle drei bis sechs Monate desinfiziere ich den Eimer auch noch einmal richtig mit einem entsprechenden Mittel aus der Drogerie, das alle Keime abtötet.
Bakterien sind nicht eklig, die sieht man ja noch nicht mal. Ich nehme allerdings zum Baden/Duschen einen Giesskanne aus Zink.
Gut geeignet sind Eimer, die einen Inneneimer aus Plastik besitzen. Diesen kann man herausnehmen und sogar in der Spülmaschine reinigen. Mein Badezimmereimer ist aus Edelstahl. Den putze ich 1 x die Woche mit gewöhnlichem Badreiniger. Scharfe Putzmittel darf man nicht verwenden. Sie machen die Oberfläche blind.