User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie sehen eigentlich Vitamine aus?

Was Vitamine sind (oder sein sollen) weiss ich schon, ich frage mich aber wie Vitamine aussehen. Gibt es irgendwo Bilder davon? Oder bin ich auf dem Holzweg und man meint mit Vitaminen eher die Wirkung eines Nahrungsmittels? Ich habe in der Tat noch nie ein Vitamin gesehen.
Frage Nummer 49055
Antworten (10)
Die sehen ähnlich wie Kalorien aus, sind aber nicht so häufig.
Der Körper fügt Reihen von Aminosäuren zu Eiweißmolekülen zusammen.
Einige davon kann er nicht selber herstellen, die müssen von außen zugefügt werden, das sind die Vitamine. Vitamine könnte man also tatsächlich sehen, wenn die Augen scharf genug wären.
(Im Gegensatz zu Kalorien - das ist der Energieinhalt und der ist NICHT stofflich)
Vitamine sind zunächst einmal chemisch gesehen Moleküle. Und einzelne Moleküle sind im Allgemeinen so klein, dass Du sie mit bloßem Auge nicht sehen kannst. Aber wenn viele gleiche Moleküle auf einem Haufen liegen, sind sie aufgrund ihrer Masse sichtbar. Das ist beispielsweise bei Haushaltszucker so. Ein einzelnes Glukosemolekül ist nicht zu sehen, ein Teelöffel voller Zuckermoleküle, die zu Kristallen verbunden sind, schon.
Die Molekülstruktur (der chemische Aufbau) der verschiedenen Vitamine ist bekannt. Diese kannst Du dann leicht googeln . Dieses hier beispielsweise ist ein Bild oder vielmehr eine Zeichnung der chemischen Struktur eines Vitamin-c-Moleküls.
Danke, hphersel! Wenn ich es also richtig verstehe, sind Vitamine Molekülverbindungen. Mir hatte jemand etwas von kristallinen Strukturen erzählt, das wiederrum konnte ich nicht recht glauben. Im Internet habe ich jedenfalls keine Bilder von Vitamin-Kristallen gefunden.
Ich kenne hauptsächlich Vitamin "B". Und den kann man zwar nicht sehen, aber deren Auswirkungen spüren.
@ Antwortomat: höhö, voll lustich ;-D Sie kennen sich ja wirkich gut aus! Mit etwas Vitamin B (hat nichts mit Kalorien zu tun) bekommen Sie auch wieder einen Job ;-D
@Sininen: Kristalline Strukturen sind nichts anderes als eine Form der Aneinanderfügung einzelner Moleküle. Sie kennen aus dem Alltag Salz- oder Zuckerkörner in ihrer Küche, das sind kleine Kristalle. Diamanten sind Kristalle aus reinstem Kohlenstoff. Viele Stoffe lagern sich im trockenen Zustand zu Kristallen ab. für welche Vitamine das ebenfalls gilt, weiß ich aber spontan leider nicht...
Anmerkung: nach kurzem Googlen habe ich ein paar schöne Farbbilder von VitaminC-kristallen gefunden...
Ihr seid so doof das iht stinkt. Vitamine sind in der Regel keine Aminosäuren und haben mit essentiellen Aminosäuren nichts zu tun. Und auch organische Verbindungen können kristallisieren, wo steht das sich das auschließt? Siehe Zuckerkristalle? Ist das hier eine Versammlung aller derjenigenm deren IQ einstellig geblieben ist? Diese Antworten strotzen alle nur so von Dummheit, das es stinken müsste.
dann ist es ja gut, dass das Internet zwar Daten, aber (noch) keine Gerüche übertragen kann...