User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie sicher sind die Riester-Angebote von Union Investment? Möchte schon fürs Alter sparen, bin aber total verunsichert.

Frage Nummer 40112
Antworten (5)
Wie bei allen zertifizierten Riester-Verträgen sind die Union-Riester-Verträge so ausgestattet, dass bei Rentenbeginn die Summe der Einzahlungen als Rentenkapital garantiert ist (gesetzliche Vorgabe). Notfalls gleicht der Fondsbetreiber die Verluste aus. Leider haben die Sparer selbst keinen Einfluss darauf, wann und wie die Fondsmanager Umschichtungen vornehmen, um das Verlustrisiko für das Unternehmen selbst zu minimieren. Im schlechsten Fall stellt diese Altersvorsorge eine schlechte (da unverzinste) Geldanlage dar.
Alternativen sind die Anlage als Banksparplan oder Rentenversicherung (hier neben angebotener Verzinsung auch auf die laufenden Kosten achten) oder zertifizierte Baussparverträge. Letztere stellen für Hausbesitzer ein zwar niedrig verzinste Geldanlage dar, dafür sind die Kosten (i.d.R. 1% der Bausparsumme als einmalige Abschlußgebühr) transparent. Bei Zuteilung des Baupsarvertrages verbleibt das Guthaben als Altersvorsorgekapital. Der Bausparer kann das zinsgünstige Bauspar-Darlehen ungefördert für Modernisierungen oder die Zinsabsicherung anderer Baufinanzierungsdarlehen nutzen.

Für angehende Wohnungs- oder Hauseigentümer kann die Riesterförderung auch direkt in die Finanzierung eingebunden werden (je nach Anbieter als Annuitätendarlehen oder über Bausparmodelle).
Die Riester-Angebote sind in der Regel alle sehr sicher und man kann sich, wenn nicht noch eine Inflation in Deutschland ausbrechen sollte, sicher sein, dass man zu Rentenbeginn seine Riester-Rente in vollem Umfang ausgezahlt bekommt. Ob Union Investment, Postbank oder etcetera ist irrelevant. Innerhalb der Verträge, es sei denn es ist "Wohn-Riester" liegen kaum Unterschiede.
Union Investment gehört zu den sicheren, seriösen Anbietern. Inwieweit das "Riestern" überhaupt zeitgemäß ist, ist eine andere Frage. Es wurde lange Zeit als das Non plus Ultra propagiert. Wenn man allerdings einmal dahintergeschaut hat, mußte man leider sehr schnell erkennen, dass man selber einen langfristigen Kredit an "Vater Staat" gegeben hat. Dies allerdings ganz unabhängig von Union Investment, sondern generell. Die hohe staatliche Verzinsung ist an dermaßen hohe Auflagen geknüpft, dass man wirklich sagen kann, dass Riester für Deutschland eine gute Einnahmequelle dargestellt hat. Ob man seine Einlagen tatsächlich alle so irgendwann wieder herausbekommt, ist hoffentlich tatsächlich einmal so.
Riester ist eine sehr sichere Sache. Das "Riestern" darf nur von dafür zertifizierten Bankhäusern angeboten werden. Ob man sich für das "Wohn-Riestern" oder die klassische Variante entscheidet, ist eine andere Frage. Das "Wohn-Riestern" ist ein wenig flexibler. Man sollte bei der Wahl seines Instituts auch darauf achten, was passiert, wenn man doch an sein Erspartes vorher ran muss. Etliche Riester-Anbieter geben keinerlei Möglichkeit, überhaupt den Vertrag aufzulösen, andere schon, auch wenn erhebliche Verluste entstehen.