User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Wie sind die feministischen Perspektiven auf das Zusammenhängen und Differenzierungen von Migratismus und Rassismus?

Ist das über Kolonialrassismus hergestellte Rassifizierung grundlegend für Konstruktionsprozesse von Europa eine contra-rassistische Differenzierung von Rassismus und Migratismus?
Geht man von der Konzeptualisierung kritischer Verortungen aus, die Wissensproduktionen in eine kritische Relation zu Machtverhältnissen setzen. So zum Beispiel eine Unterscheidung von anti-rassistischen und contra-rassistischen Verortungen zu Rassismus vor?
Anti-rassistische Perspektiven kämpfen gegen Rassismus aus rassistisch diskriminierter Positionierung, contra-rassistische aus rassistisch privilegierter?
Contra-rassistisch ist dabei nicht einfach ein anderes Wort für die konventionalisierte Bedeutung von weiß, sondern benennt im Gegensatz dazu die Privilegierung durch Rassismus explizit und ist gleichzeitig eine rassismuskritische Haltung, ohne dabei Widerstand aus rassistisch-diskriminierter Perspektive zu vereinnahmen, wie das bei einer Übernahme von anti-rassistisch der Fall wäre?
Frage Nummer 3000154612
Antworten (5)
Ich schmeiß mich wech :-))
Danke für diese humoristische Einlage, sooo geht Einstimmung auf WE und Feiertage!
Rembrandt!
Kannitverstan. Das ist hier kein Soziologieseminar. Nur wenige User haben Abitur.
Dazu empfehle ich dir das Buch von Aliosxa Tudor.
Denn nur sie kann etwas mit den von ihr erfundenen Begriffen anfangen.
Dem ist nicht zu widerraten und es sollte zum Behuf
gebührender Würde anteilig werden.