User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie sinnvoll und effektiv ist ein kostenloser Suchmaschineneintrag? Viel Arbeit für wenig Erfolg?

Frage Nummer 8499
Antworten (3)
Suchmaschineneinträge sind bei den marktführenden Suchmaschinen immer kostenlos, weshalb mich deine Frage auch ein wenig verwirrt.

Wenn dir jemand im Rahmen eines Webauftritt-Pakets auch einen kostenlosen Suchmaschineneintrag verspricht, meint er damit nur, dass er dir die Arbeit abnimmt, deine Website bei den führenden Suchmaschinen einzutragen. Das Angebot kann man durchaus mitnehmen.

Eine andere Sache sind Branchendienste. Hier muss man schauen, ob das vermeintlich kostenlose Angebot auch kostenlos bleibt, und ob es auch genug Besucher bringt. Die meisten Besucher werden aber wahrscheinlich sowieso über die klassischen Suchmaschinen deinen Webauftritt finden.
Ein Suchmaschineneintrag alleine hilft dir noch nicht weiter. Es kommt vor allen Dingen auf das Ranking an. Je weiter oben du bei der Suche angezeigt wirst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit dass du Traffic auf deiner Webeite erzeugen kannst.

So was nennt sich Suchmaschinenoptimierung. Eine ganze Sparte in der Webbranche beschäftigt sich ausschließlich mit diesem Thema. Damit verdient Google übrigens auch sein. Sie bieten Unternehmen gegen Geld Plätze ganz weit oben auf der Suchanzeige an.

Wenn du Erfolg mit solchen Einträgen haben willst solltest du deine Webseite Suchmaschinenfreundlich programmieren. Gib der Suchmaschine Stichpunkte mit welchem Thema sich deine Seite beschäftigen soll.

Einträge in Suchmaschinen sind generell kostenlos. Es gibt sogar Tools die dich kostenlos in bis zu 30 verschiedenen Suchmaschinen gleichzeitig anmelden. Sinnvoll für kleine Unternehmen sind meistens regionale Suchmaschinen oder Branchensuchmaschinen.
Willst du eine Seite bewerben, und zwar so bewerben, als dass die Klickrate von Suchmaschinenanfragen aus steigen soll, ist es unerlässlich Einträge bei Suchmaschinen vorzunehmen. Andernfalls wirst du eventuell auf gewisse Dauer nicht einmal notiert, dann nicht wirklich wahrgenommen.