User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie steht es um die Bildung in Deutschland? Immer wieder höre ich, früher seien Schulen und Bildung besser gewesen. Was meint ihr dazu?

Frage Nummer 36159
Antworten (9)
Die Jugendlichen sind heutzutage häufig weniger ausbildungsfähig, weil sie eine andere Art von Bildung haben. Heute können fast alle SMS schreiben, Twittern und beherrschen komplizierte Menue-Strukturen von elektronischen Geräten, dafür hapert es oft beim Erfassen simpler Sachverhalte (wie war noch die Formel, wenn ich die Bodenfläche eines Raumes von 3m x 5m berechnen soll?) und mit dem Kopfrechnen sieht es auch oft schauderhaft aus. Mit der Allgemeinbildung ist es leider ebenso oft nicht weit her.
"Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes, wenn einmal unsere Jugend die Männer von morgen stellt. Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen."
(Aristoteles)
"εὐλογώτατα μισεῖται ἡ ὀβολοστατικὴ διὰ τὸ ἀπ' αὐτοῦ τοῦ νομίσματος εἶναι τὴν κτῆσιν καὶ οὐκ ἐφ' ὅπερ ἐπορίσθη. Μεταβολῆς γὰρ ἐγένετο χάριν, ὁ δὲ τόκος αὐτὸ ποιεῖ πλέον ὥστε καὶ μάλιστα παρὰ φύσιν οὗτος τῶν χρηματισμῶν ἐστιν."
Noch ein Spruch von Aristoteles
Muss mal wieder AA machen.
Nun ja, glaubt man den Ergebnissen der neuesten PISA-Studie, dann sind Deutschlands Schüler im europäischen Vergleich wirklich nur Mittelmaß. Zwar haben sich die Ergebnisse im Vergleich zur Studie von 2001 minimal verbessert, aber ich finde das persönlich schon erschreckend. Ich denke auch, dass das Bildungsniveau früher besser war.
Wenn man sich die letzten Ergebnisse der PISA Studie anschaut, dann hat Deutschland ja doch ein wenig aufgeholt und steht nicht mehr ganz so schlecht da. Aber es stimmt, dass deutsche Schulsystem hätte etliche Reformen dringend nötig und hinkt im Vergleich zu anderen Ländern stark hinterher.
Wenn ich das Bildungsniveau von heute und früher vergleiche, dann muss ich sagen, dass es sich verschlechtert hat. Meiner Meinung nach wird auch auf das Erfassen logischer Zusammenhänge kaum noch Wert gelegt, von eienr fundierten Allgemeinbildung ganz zu schweigen. Das Interesse an aktuellen Themen ist bei Lehrern wie Schülern auch eher rückläufig.
Definitiv waren die früher besser! Bzw. damals wurde nicht das Leistungsniveau nach den schlechtesten Schülern ausgerichtet wie heute. Ist halt echt traurig...quasi jeder kann heute (zumindest in den meisten Bundesländern) Abitur machen obwohl er vom Wissen, den Fähigkeiten und seinem Niveau gerade einmal auf Hauptschulniveau ist (bestenfalls Real). Traurig Traurig...dabei ist Bildung so wichtig - vorallem in Deutschland!
Wenn ich mich hier über das bessere Bildungssystem von früher auslassen würde, dann würde ich wenigstens Schreibfehler vermeiden und Kommata richtig setzen.