User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie stellen sich Hersteller bei den Kosten für eine Brillenreparatur an? Muss schon ne fehlende Schraube bezahlt werden?

Frage Nummer 20546
Antworten (6)
"Hersteller" einer Brille ist der Optiker, der industriell gefertigte Rahmen mit optischen Gläsern verbindet - auch mit Hilfe von Schrauben. Und er entscheidet über Kulanz beim Service.
Ein guter Optiker wird immer Kulanz zeigen - er will uns ja regelmäßig ein neues Gestell verkaufen !
Ich glaube, das ist abhängig vom Optikgeschäft. Wir haben damit keine Probleme. Wenn mal wieder eine Schraube fehlt, dann gehen wir einfach zu fielmann (da haben wir die Brille geholt, die kennen uns also) und die machen das dann gleich. Bezahlt habe ich dafür noch nie. Ich würde einfach mal zu dem Optiker gehen und nachfragen.
Muss man für 'ne fehlende Schraube die Brille schon zur Reparatur geben? Die kann man doch selber einsetzen. Ne' passende Schrauben gibt's beim Optiker kostenlos.
Bei einer kaputten Brille wendest du dich zunächst an den Optiker, bei dem du die Brille erworben hast. Die meisten Optiker sind da aber sehr kulant, dass fehlende Schrauben bezahlt werden müssen, ist mir nicht bekannt. Habe selbst sogar schon zweimal einen zerbrochenen Mittelsteg kostenfrei ersetzt bekommen.
Wenn ich mit einer fehlenden Schraube zu meinem Optiker gehe, bekomme ich einfach eine neue eingesetzt, ohne dass sich hierdurch irgendwelche Kosten für mich ergeben würden. Diese Serviceleistung wird von den meisten Optikern angeboten. Man will ja schließlich den Kunden "halten".