User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie teuer kann es etwa werden, wenn man sich ein altes Pferd hält und ihm das Gnadenbrot geben möchte?

Frage Nummer 21573
Antworten (4)
Du mußt bei einem älteren Pferd wahrscheinlich schon mit vermehrten Tierarztkosten rechnen - vielleicht auch nicht, man kann es schlecht einschätzen. Wenn du das Weideland zur Verfügung hast und es nichts kostet, dann vermute ich ca. 100 Euro pro Monat.
In unserer Gegend kostet eine Box ca. € 300,-/Monat. Hinzu kommen Futter, Betreuung und Arztkosten. Mit ca. €500,- bist du dann dabei. lebt das Tier dann noch fünf Jahre, so summiert sich der Spaß auf ca. € 30.000,-. Ich glaube, dass man für das Geld auch schon eine genze Menge Kinder der Welt gerettet bekommt.
Da sind erst mal die Weide und der Stall zu bezahlen, falls man dies schon für andere Tiere hat, ist es natürlich optimaler. Ein altes Tier hat aber auch stets einen gewissen Bedarf an Medikamenten, und auch die Hufe müssen öfter gerichtet werden, weil sie sich nicht mehr so stark abnutzen. Dann kommen Futter und Pflege hinzu. Aus eigener Erfahrung: etwa 300 Euro im Monat.
Die Tierarztkosten für ein Pferd können durchaus den Betriebskosten für ein kleines Auto entsprechen. Die Frage ist also, ob das Pferd bereits eine Krankenversicherung hat, denn ab einem gewissen Alter wird es kaum noch möglich sein, eine neue Versicherung abzuschließen.