User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie teuer kanns werden, wenn ich Bücher selber binden will? Was ist mit zeitlichem Aufwand?

Frage Nummer 17570
Antworten (4)
Das kannst Du nur selbst, wenn Du Dich mit dem Drucken auskennst, denn hier werden Seiten nach einem bestimmten System in für Laien unverständliche Form auf Großbogen gedruckt und dann gefaltet. Nur so ist eine Faden-Heftung mit anschließender dreiseitiger Kantenbeschneidung überhaupt möglich. Schon die Kosten für das Schärfen eines Schneidebalkens der entsprechenden Maschine dürfte Deine kühnsten Träume zerschmettern...
Für Dich bleibt nur Lumbacken ("Paperback") als mögliches Doityourself-Verfahren.
Teuer wird das nicht, du brauchst ja eigentlich nur Nadel und Faden und etwas leim, dazu einen Einband. Zeit brauchst du dazu aber viel, sowieso wenn du es zum ersten Mal machst. Weitere Kosten könnten nur durch einen Anleitungs-Kurs entstehen, den du machen könntest.
Eine sehr schöne Methode ist, die Bücher in Leder zu binden. Das muss man allerdings lernen. Es gibt mittlerweile Kurse, in denen das wieder vermittelt wird. Die Materialkosten liegen komplett bei etwa 20 Euro. Das hängt davon ab, wie groß das Buch ist. Es dauert Tage, da das Leder zwischendurch liegen muss!
Hallo, also, das Binden selbst kannst du unheimlich einfach mit ein wenig Pantone-Kleber und einer Mullbinde machen. Dazu musst du nur die Blatt-Rückseite anrauen und verkleben. Wenn du ein Hard-Cover binden möchtest, braucht es etwas länger. Schau mal, Du findest im Netz viele Videos dazu. Einen Ledereinband würde ich allerdings binden lassen.