User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie üblich ist es mittlerweile, auch schon am ersten Krankentag eine Krankschreibung beim Chef einreichen zu müssen?

Frage Nummer 27501
Antworten (10)
Zufälle gibt es....manchmal ja wirklich. Aber die Mehrheit - im gewerblichen Bereich - zeigt wohl damit ihre Null-Bock-Haltung.
Dagegen hilft imho nur hartes und konsequentes Handeln schon beim Einstellungsgespräch. z.B. Zusatzvereinbarung: "Mir ist bewußt, daß fahrlässig oder unentschuldigt herbeigeführte Fehltage eine Schadenersatz auslösende Handlung darstellen, deren vom Unternehmen ausgelegte Kosten für Ersatzbeschaffung ich nach §§BGB zu tragen habe"
Gar nicht - das wäre (wenn allgemein gefordert) ein klarer Verstoß gegen §5 (1) EntgFG.

Das KANN aber gefordert werden, wenn gewisse Umstände (regelmäßige Fehlzeiten Montags oder Freitags z.b.) den Verdacht nahelegen, dass der AN nur blau macht.
@starmax
Wie würde mein alter Deutschlehrer sagen: "Ist ja nett geschrieben, aber Thema verfehlt. Sechs! Setzen!
bei uns ist es üblich
@Alex: der Paragraph sagt im dritten satz. "der Arbeitgeber kann ihn früher verlangen"
@skorti -erbitte Aufklärung. Ich steh echt auf dem Schlauch, kann kein "anderes Thema
" erkennen.
@starmax, das mag am Horizonzt liegen.
Ja, skorty, unteres Niveau Ihrerseits: Sie stellen eine Behauptung auf - und statt sie, auf Nachfrage, zu belegen, retten Sie sich mit billiger Ironie.Das ging daneben- wer kann Sie da noch ernst nehmen?
Wenige Betriebe fordern ein ärztliches Attest schon am ersten Krankheitstag. In den meisten Fällen trifft die Regelung "nach drei Tagen" zu. Ich habe einen sehr netten Chef, der gar keine sehen will, allerdings nutze ich es auch nicht aus ;-) Aber das ist wohl eher selten der Fall!!
nach deutschem gesetz ist der arbeitgeber dazu berechtigt, den krankenschein zu verlangen. wenn man nicht zur arbeit kommen kann, muss man einen arzt aufsuchen. die in anderen ländern übliche dreitagesfrist ist hierzulande nicht gültig - leider, denn es würde viel arbeit vermeiden.
Da es drei Karenztage gibt, reicht häufig ein einfacher Anruf. Ohne den Zettel hat man im Zweifel aber keine Möglichkeit zu beweisen, dass man wirklich krank war. Es kommt vor allem auf das Arbeitsklima an, ob der Chef die Krankheit ohne Krankschreibung glaubt oder nicht. Am besten fragt man nach, wenn man sich krankmeldet.