User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie unterscheidet sich Palmzucker von herkömmlichem Rohrzucker? Ist er bekömmlicher?

Frage Nummer 29962
Antworten (10)
Genauso wie er sich von Rübenzucker unterscheidet. Diese Kohlenstoffverbindungen sind sich sehr ähnlich. Und daher alle gleich bekömmlich (oder kennen Sie jemanden, der durch die Einnahme von Zucker tot umgefallen ist?).
Palmzucker ist weniger süß als gewöhnlicher Haushaltszucker (Rohrzucker) und hat einen leicht malzigen oder karamellartigen Beigeschmack.
Quelle: Wiki
Das was wir unter Zucker verstehen ist immer gleich, sonst wäre es kein Zucker.
Es sind die anderen Bestandteile, die im weitgehend unbehandelten Zustand Palmzucker, Rohrzucker und Rübenzucker unterscheiden.
Der wird einfach aus anderen Pflanzen hergestellt. Und herkömmlich ist Rohrzucker bei uns auch nicht, hier kaufen wir Rübenzucker. In der weißen Variante ist das aber vollkommen egal, weil weder Aromen noch anderen sekundäre Bestandteile im Zucker verbleiben.
Er ist geschmacklich nicht so süß wie "normaler" Zucker, außerdem schmeckt man eine Karamellnote raus, bilde ich mir ein. Der Hauptunterschied liegt aber in der Herstellung, weil er halt - wie der Name ja sagt - aus dem Saft von Palmenpflanzen gewonnen wird.
Palm-Zucker ist eine Zuckersorte, die durch Einkochen und Kristallisation aus dem Blutungssaft vornehmlich der Blütenstände verschiedener Palmenarten gewonnen wird. Diese Zuckersorte ist weniger süß als gewöhnlicher Haushaltszucker und hat einen leicht malzigen oder karamellartigen Beigeschmack.
Palmzucker wird aus Palmen gemacht und Rohrzucker aus Rohren.
"Palmzucker ist weniger süß als gewöhnlicher Haushaltszucker und hat einen leicht malzigen oder karamellartigen Beigeschmack. " siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Palmzucker
toptestsieger grandiose Leistung.
Diese Antwort gab bh_roth bereits am 21.11.2011 um 21:14:00 Uhr und der Zombie jonnyV liegt schon jahrelang im Zuckerkoma.