User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie verwaltet man am Besten seine Passwörter?

Mittlerweile werden es immer mehr und oft kann ich mich an einzelne Passwörter nicht erinnern. Eine ausgedruckte Liste, die ich regelmäßig ergänzen muß, ist nervig und mittlerweile total speckig und abgegriffen.
Frage Nummer 75986
Antworten (19)
Passwordsafe oder keepass. Die verschlüsselte Datenbank von keepass kann auch von ios oder android gelesen werden und in der Cloud stehen. User und Passwort können per Mouseclick in die entsprechenden Felder übertragen werden. Wieder eine deiner dämlichen ich-weiss-die-antwort-eh-will-aber-gescheite-fragen-hier-haben Frage oder wirklich so dumm gewesen, entsprechende Artikel nicht gefunden zu haben? Lies halt mal die ct und nicht andauernd den Hustler.
Für Hustler brauche ich nicht lesen zu können, ich kuck eh nur die Bilder an!
Rocktan du alter Stänkerer. Woher soll man sowas wissen, wenn man nicht gerade ein PC Freak ist. Für mich ist das auch neu. Welche ct soll man da lesen ha ? Gerade solche Fragen helfen einem weiter, wenn man darauf eine anständige Antwort von jemand, der sich auskennt, bekommt. Holst du dir jedesmal einen runter, wenn du was weißt und denjenigen, der gefragt hat als Deppen hinstellen kannst ?
Übrigens weiß ich weder was keepass, cloud, androit oder ios ist. Nur damit du nochmal herkotzen kannst.
Lieber Amos, dann müsstest du doch mal dein Smartphone aktivieren. Da gibt es nette Apps, die deine Passwörter verwalten- durch Passwort vor dem Zugriff Fremder geschützt, hehe.
@elfigy: Das kann ich ja fast nicht glauben, dass du kein Smartphone hast, und dir so die Begriffe für die Betriebssysteme fremd sind.
Lieber bh: dann bräuchte ich vorher aber einen VHS-Kurs, um den Umgang mit dem Smartie zu begreifen! *g*
Lieber bh. Mir geht es da so wie Amos. Ich kann die einfachsten Sachen nicht. Ich muß mir alles von meinem Sohn zeigen lassen. In den Betriebsanleitungen stehen Wörter, deren Bedeutung mir schleierhaft ist. Ich besitze erst seit 5 Wochen ein iphone5 und das auch nur, weil es mir jemand geschenkt hat. Vorher hatte ich 14 Jahre lang zu meiner vollsten Zufriedenheit ein Nokia 6310i. Aber man kommt damit unterwegs nicht mehr aus, weil überall nur noch diese QR Codes sind. Ich konnte mit dem Dingsbums nicht mal ohne Einweisung telefonieren oder ein Telefonat annehmen. Dafür kann ich aber am PC bestens mit excel und photoshop und anderen Programmen arbeiten. Jetzt möchte ich eine bestimmte App für das iphone und weiß nicht, wie ich mir das herholen kann. Aber Sohni kommt heute abend. gggg
ach bh. Ich habe eine Ideeeeee ! Wir treffen uns zu dritt irgendwo in der Mitte. Amos und ich bringen unsere kleinen Dingsbumse mit und du erklärst uns alles. Dafür laden wir dich zum Essen ein und belobigen dich. Ich glaub, die Mitte ist so ungefähr in Franken.
Nach keepass wirst wohl noch googeln können.
Wie denn jetzt? Ist die Frage ernst gemeint oder nicht?
Wenn ja: Password Depot. Gibts in der Vollversion für knapp 30 Euro oder in der 30 Tage Testversion. Diese kann man danach auch weiterhin kostenlos verwenden, allerdings dann nicht mehr mit vollem Funktionsumfang - aber einem für den Hausgebrauch ausreichend großem.
Ich offeriere nochmals keepass. Gibts für lau, benutzt hohe Verschlüsselung für die PW Datenbank und ist Open Source, im Prinzip kann also jedermann nachschauen ob die da drin Unsinn machen Gibts für alle Win Version, Mac und Linux, iOs und Android und kostet keine abzockerhaften 30 €

http://keepass.info/index.html
In diesem Fall kann ich Rocktan nur zustimmen.
Nutze Keypass schon seit eingen Jahren, die Software ist gut und sicher, zudem portabel und für Smartphones erhältlich.
Onlineprogramme würde ich für so was nicht nehmen. Auch wenn die gut gesichert sind, aber wenn das wirklich mal geknackt wird kannst du dir überall ein neues Passwort zulegen.

Stell dir vor, du hast deine Passwörter in einer Datenbank gesichert, erinnerst dich aber nicht mehr an das Passwort ;) (nein Rocktan, jetzt nicht los prügeln, das war Spaß)

Ich hebe mir immer die Mails auf, die bei der Registrierung kommen und verschiebe die alle in einen separaten Ordner. So lange man nicht gerade sein Passwort beim E-Mail Provider vergisst, kann man ja überall auch ein neues Passwort anfordern.
An der AES Verschlusselung beisset sich selbt die NSA noch die Zähne aus, sofern das Passwort hinreichend sicher ist. Und keepass ist mitnichten ein "OnlineProgramm), wie kommst du auf den Trichter? Wenn man will kann man die Datenbank über die Cloud synchronisieren, muss aber nicht sein. Sekbst wenn man es macht ist das Risiko gering. Vorrausetzung: gutes Passwort.
Liebster Rocktan, natürlich kann ich nach keepass googeln. Aber erst jetzt, nachdem ich den Begriff von dir gelesen habe.
Und jetzt sagen Alle bitte nochmal schön im Chor: "Ja, meine Daten sind in der Cloud ganz sicher".
Zumindest solange der Cloud-Server auf deutschem Boden steht.
Zimmermann hatte doch die Zusage bekommen, dass die NSA sich in Deutschland an die deutschen Gesetze halten würde.

Zimmermann du Ei ...
Daran sollten Sie sich halten, Rocktan. Schließlich darf die NSA per Gerichtsbeschluss die Datenschlüssel von den Firmen einfordern.