User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie viel Bier pro Tag gilt noch als normal? Ab welcher Menge wird es bedenklich?

Frage Nummer 44419
Antworten (14)
kommt drauf an, wo Du wohnst. Zu meiner Bundeswehrzit galt zwar während der Dienstzeit absolutes Alkoholverbot, aber ein (!) Bier zm Mittagessen war erlaubt. Wir waren damals in München. Als ich nach Niedersachsen versetzt wurde,galt diese Regel auf einmal nicht mehr...
Ab einer Kiste pro Tag. Zwei Kisten jeden Tag heimschleppen geht zu sehr auf den Rücken.
@hphersel: wir haben an der SanAk in München bereits um 11 Uhr zum Frühstück unsere halbe Maß getrunken, dazu ein Fleischpflanzerl und anschließend wieder in den Hörsaal. :-)
Lieber Amos, da ich die SanAK kenne, weiß ich auch, dass das, was du dort getrunken hast, kein Bier war. Es war pipigelbes Wasser ohne Drehzahl, wie das bayrische Getränk, zu dem Einheimische durchaus Bier sagen, eben ist.
Aus dem Grunde, weil nichts zu befürchten war, ist es in Bayern - trotz Alkoholverbot während des Dienstes - erlaubt. Es ist auch ein Attribut an die bayrische Lebensart, der sich die BW nicht verschließen kann.
In der Regel ist täglicher Konsum von Alkohol schädlich. Aber bei einer geringen Menge spricht nichts dagegen. Ein Glas Bier am Abend ist unbedenklich. Falls man aber eine gewisse Abhängigkeit bemerkt, dann sollte man die Finger davon lassen. Da jeder Mensch unterschiedlich auf Alkohol reagiert, wäre es ratsam seinen Hausarzt zu fragen.
In Bayern wird das Bier als Grundnahrungsmittel angesehen. Wenn man also einen Bayern fragen würde, würde der mit Sicherheit den ein oder anderen Liter täglich als völlig unbedenklich ansehen. Wahrscheinlich kann man keine genaue Menge angeben. Wenn man allerdings irgendwann einmal das Gefühl hat, dass das Bier ein "Muss" darstellt, dann sollte man sich ganz erhebliche Gedanken machen.
Das ist eine gute Frage, mit der sich sicherlich schon viele Menschen auseinander gesetzt haben und worüber es sicherlich auch sehr unterschiedliche Meinungen gibt. Meiner Meinung nach ist es sehr bedenklich, wenn man täglich auch nur eine Flasche Bier pro Tag trinkt. Hier entsteht leicht das Problem der Gewohnheit, vor allem, wenn es nicht bei er einen Flasche Bier bleibt.
Habe letztens noch einen Beitrag gesehn, dass jeder Deutsche im Jahr ca. 107 Liter Bier trinkt. Lange nicht der "Top-Wert", aber auch nicht grade wenig. Das sind ungefähr 0,3 l pro Tag.
Der Wert sinkt dadurch, dass auch viele anti alkoholische Getränke hoch im Kommen sind. Außerdem brauen heutzutage viele Leute ihr Bier selbst: Diesen Link finde ich sehr interessant. Er erklärt, warum Bier nicht gleich Bier ist und was gerade den Deutschen so viel Spaß am selbt brauen bringt. Besonders die Angebotsvielfalt ist ausschlaggebend.
iMoni. Deine depperte Werbung hättest dir für diese alte Frage komplett sparen können. Klickt hier kein Mensch an.
Gast
Bayern liegt höher als das flache Land und somit näher an den gefährlichen UV-Strahlen.
Somit muß man viel trinken sonst bekommt man schnell Risse in der Haut.
Gerade kalte frische Hopfensmoothies sind eine gute Alternative zu Wasser ohne Vitaminanteile.
250 ml sind unbedenklich!
Ich finde 1 Ltr unbedenklich. Was andere bedenklich finden, ist mir ziemlich wurscht.
Manch einer finde 1-2 Gallonen unbedenklich und lebt auch. Noch...
Jaja, das Leben ist gefährlich. Man riskiert den Tod!