User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie viel kostet ein Bauchnabel-Piercing etwa? Gibt es Möglichkeiten zu sparen, ohne auf Qualität zu verzichten?

Frage Nummer 88156
Antworten (5)
Bei mir kostet es 400,- €. Das örtliche Piercing-Studio macht es bestimmt billiger, also warum fragst du nicht dort anstatt hier?
Grundsätzlich kannst du bei einem Bauchnabel-Piercing mit 35 bis 50? rechnen.
Dies beinhaltet dann das Stechen des Piercings, das Piercing selbst, also den Stecker oder Ring, sowie eine Beratung bezüglich der Versorgung des frischen Piercings und der Pflege auf lange Zeit. Manchmal bekommt man auch ein kleines Fläschchen Desinfektionsmittel. Am Besten erkundigst du dich bei verschiedenen Piercing-Studios, um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden.
Sparen bei einem Bauchnabel-Piercing halte ich für eine excellente Idee, Hepatitis bekommen hoffentlich die Ärzte anno 2014 hervorragend in den Griff!
In diesem Sinne, mach hinne,

und viel Glück!
Bester, Du hast mal wieder wenig Ahnung. Das Piercing beinhaltet das Durchlöchern der Haut (wo auch immer), dann muss zunächst ein Platzhalter implantiert werden, bis die Chose einigermassen abgeheilt ist. Diamant-Dinger dürfen erst später kommen!

(Habe mich kundig gemacht, ist so wie früher bei den stinknormalen Ohrringen beim Juwelier, da gibt es erstmal nur den langweiligen chirurgischen Stahl, wegen der Infektionsgefahr)...Diamant-Krimskrams ist erst später erlaubt!
Wie in fast jeder Branche gibt es auch hier mittlerweile "Billiganbieter", die mit Angeboten wie: "Jedes Piercing 25?", oder ähnlichem werben. Hier ist allerdings Vorsicht geboten.
Diese niedrigeren Preise entstehen, indem sich für den einzelnen Klienten wenig Zeit genommen wird, um auf mögliche Risiken hinzuweisen und der Verwendung minderwertiger Materialien. Ein Piercing, das beispielsweise Nickel enthält, kann für einen Allergiker zum Problem werden.