User Image User
User Image User

Noch Fragen?

wie war das früher mit dem rauchen?

habe neulich alten film gesehen, da kommt der typ in die wohnung eines fremden, setzt sich aufs sofa und zündet sich ne fluppe an. ohne zu fragen, quarzt einfach los. bin noch nicht sooo alt, daher die frage: war das früher echt so krass mit dem rauchen, jeder überall ohne zu fragen?
Frage Nummer 51485
Antworten (11)
Früher war eben alles besser ......
Bei der schlechten Luft die früher in sehr vielen Gegenden vorherrschte, Industrie und so, ist eine Zigarette mehr oder weniger nicht weiter aufgefallen.
Wenn ich mich bei den Verwandten- und im Freundeskreis umsehe, hat der überwiegende Teil (mehr als 75%) zu früheren Zeiten geraucht, regelmässig zu Rauchen war der Normalfall. Geraucht wurde in Amtsstuben, auf der Arbeit, in Bahnhöfen, im Auto, sogar im Flugzeug.
Zigaretten wurden früher wesentlich stärker beworben, ich kann mich an fast keinen Kinofilm erinnern vor dem nicht der Marlboromann über die Leinwand geritten ist. In den Fußgängerzonen in den Innenstädten wurden sogar kostenlose Probierpackungen erteilt.
Privat, zu Besuch wurde natürlich vorher gefragt, und zwar meist: "Wo bitte ist der Aschenbecher?"
Auch früher - wobei man das noch definieren müsste - gab es Anstand und Kinderstube. Als ich noch geraucht habe, passierte so etwas nur in Haushalten, in denen wissentlich auch geraucht wurde. Bei Fremden blieb die "Fluppe" erst mal stecken, bis diese Frage geklärt war. Auch war und ist es nicht immer ratsam, zu rauchen, obwohl es erlaubt wäre.
war übrigens ein amerikanischer film "die unbestechlichen". neulich hat mir einer erzählt, man hätte sogar in der S-Bahn geraucht. kann man sich echt kaum vorstellen...
Naja, sooo alt ist der Film nicht (1976), mit Robert Redford und Dustin Hoffmann. Aber damals wurde schon fast überall geraucht. Es gab Kinos, in denen man rauchen durfte, manchmal konnte man kaum noch die Leinwand sehen.
Das hatte auch schon früher (wobei man das noch definieren müsste) etwas mit Anstand und Kinderstube zu tun. Man rauchte eigentlich nur dort, wo man sicher sein konnte, dass es dort auch Raucher gab. Dann gelegentlich auch ohne zu fragen. Und auch dort, wo es augenscheinlich erlaubt ist / war, zu rauchen, war es manchmal ratsam, seine "Fluppe" stecken zu lassen.
Wieso ist denn meine Antwort jetzt plötzlich 2 Mal hier? Rätsel über Rätsel
@bh_roth: Es sind zwei verschiedene Antworten, mit aber etwa gleichem Inhalt.
@antwortomat: Richtig. Als ich meine erste Antwort nicht gesehen habe, habe ich sie noch einmal geschrieben. Leider hatte ich sie noch nicht archiviert. Daher etwas abweichend in der Wortwahl.
wenn "Provokation" zum Schlafmittel verkommt, sollte sich der Akteur eine neue Strategie ausdenken.
Konsuffikus jedenfalls ist weder intelligent, noch besonders witsisch. Seine hoechst merkwuerdigen Angriffe auf alles, was sich hier bewegt, deuten darauf hin, dass er zu den mentalen Barfussgaengern gehoert, die Gedankenaustausch
fuer elitaer halten.

Nebenbei: Wir sind sehr froh bei den Maennchen, einen Mann wie BH roth in unseren Reihen zu haben.
Ein Blog ist kein Selbstlaeufer, dazu braucht man die richtigen Leute und gute Themen. Sobald dort die Accountselbstverwaltung Einzug gefunden hat, werde ich mich bedeutend mehr engagieren.

also: schaut mal rein bei stadtmaennchen.de !!