User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (11)
Du musst Kuhtreiber werden und Kühe um den Teich treiben.
Das ist abhängig davon, ob Versicherungsschutz besteht oder nicht
@köhlle_398: ich hatte eigendlich darauf gewartet, dass du noch mal konkretisierst, welche Fahrt ohne Zulassung du meinst, denn die direkte Fahrt zur Zulassung des Fahrzeuges, wenn die vorläufige Deckung der Versicherung besteht, ist zulässig. Die entstempelten Kennzeichen müssen aber am Fahrzeug sein.
Da kannst du lange warten. Der Fragesteller ist nicht echt.
Es hat so gut wie noch nie eine Reaktion eines Fragestellers auf eine Gegenfrage gegeben. Das wird auch in diesem Fall so sein.
@antwortomat: Wenn ich eine Frage stelle, dann interessiert mich doch die Antwort brennend, und wenn ich merke, dass die Antworten in die falsche Richtung gehen, muss und werde ich konkretisieren. Aber wahrscheinlich ist es, wie ing793 geschrieben hat, es ist kein echter Fragesteller.
Sorry, ich meinte natürlich ing763!
Das ist durch den Föderalismus in Deutschland in jedem Bundesland ein wenig unterschiedlich. Allerdings kann man sich nach folgenden Strafen richten: Ohne Vorsatz geahndet wird mit mindestens einer Geldstrafe oder bis einem Jahr Gefängnis. Mit Vorsatz sollten meistens die Geldstrafen exponentiell höher sein und die Freiheitsstrafe auch ca. um ein halbes Jahr.Kommen bei dieser Tat noch andere Vergehen dazu, werden diese nochmals einzeln geahndet und der Haft/Geldstrafe aufgerechnet.
@marmann13445: Das kann ja wohl nicht sein, denn die StVO ist nicht länderspezifisch, sonden bundeseinheitlich, und die Strafandrohung nach dem StGB, Punktekatalog oder OWiG auch. Was dann die lokalen Gerichte aus ihrem Strafspielraum machen, ist eine ansere Sache.
Das Führen eines Kraftfahrzeuges, das über keine Zulassung verfügt wird in verschiedenen Höhen bestraft, je nachdem wie lange die Zulassung abgelaufen ist. Dies gilt im übrigen auch für Fahrten mit Fahrzeugen ohne TÜV oder AU. Bei einer Überschreitung von 2 - 4 Monaten bleibt es bei einem Verwarngeld von Euro 25,00. 4 - 8 Monate Überschreitung = Bußgeld Euro 40,00 und 1 Punkt. Mehr als 8 Monate Überschreitung = Bußgeld Euro 75,00 und 2 Punkte in Flensburg.
Wenn man in Deutschland ein Fahrzeug auf einer öffentlichen Straße bewegt ohne die gültige Zulassung kostet dies bei 2-4 Monaten lediglich 25 Euro. Zwischen 4-8 Monate kostet es 40 Euro und man erhält einen Punkt in Flensburg. Alles was über den 8 Monaten liegt kostet 75 Euro und man erhält zwei Punkte in Flensburg. Bringt man einen Wagen zu spät zum Tüv, gibt es ein Verwarngeld von 15 Euro.