User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie wird sich der Arbeitsmarkt für Lehrer entwickeln? Lohnt es sich, auf ein Lehramtsstudium umzuschwenken?

Frage Nummer 20873
Antworten (5)
Das kann man so pauschal nicht beantworten. Sehr unterschiedliche Faktoren spielen eine Rolle. Zur Zeit haben Mathe- und Lateinlehrer gute Aussichten - das kann aber in fünf Jahren schon ganz anders aussehen. Und dann ist die Lage auch in den Bundesländern sehr unterschiedlich, vor allem in Sachen Besoldung.
Ich würde nicht auf ein Lehramtsstudium wechseln. Der Bedarf an Lehrern ist zwar da, aber es werden aufgrund des momentanen Sparkurses viel zu wenige eingestellt. Außerdem ist die Zahl der Kinder, die in den nächsten Jahren in die Schule kommen, eher rückläufig.
Viele der alten Lehrergenerationen gehen demnächst in Rente. Daher sind die Möglichkeiten auf einen Arbeitsplatz in den kommenden Jahren nicht schlecht. Besonders als Mathe-, Physik- oder Lateinlehrer hat man derzeit besonders gute Chancen am Arbeitsmarkt.
In jedem Fall! Ich hab davon gelesen, dass bis 2015 sogar mit einem dramatischen Lehrermangel zu rechnen ist, weil wohl von den heutigen gesamt ca. 800.000 Lehrern bis dahin etwa 300.000 Lehrer in den Ruhestand gehen werden und kein entsprechender Lehrernachwuchs in dieser Größenordnung in Sicht ist.
Lehrer werden immer irgendwo gesucht. So hatte ich dieses Jahr das Glück ein Angebot zu bekommen und ich dar mal wieder unterrichten - das macht sehr viel Spaß und wird nicht schlecht bezahlt.......