User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

wie würde die wirtschaft nach einer atomkatastrophe sein?

Frage Nummer 41141
Antworten (7)
Wahrscheinlich in Schutt und Asche (je nach Größe der Katastrophe)
Angebot und Nachfrage
Ansonsten kommt es drauf an, wo! NRW z.B. hat gar keine Katastrophe!
Wenn es in Bayern eine Atomkatastrophe gäbe, würde es niemand merken. Otto Waalkes sagte dazu: "Es ist eine Atombombe auf Bayern gefallen, 65 DM Sachschaden.
Und in Euro?
Ich habe mal eine Doku gesehen ( allerdings nur mit einem Auge) in der es hiess, dass die deutsche Regierung für den Fall einer Atomkatastrophe oder eines Krieges bei dem die Wirtschaft so geschädigt werden würde, dass der Euro als Währung ausfallen würde, sie mehrere Milliarden D - Mark als Ersatzwährung bereithält.
In welchem Verhältnis die aber zur heutigen Kaufkraft stehen würde wurde nicht erwähnt.
Albert Einstein sagte, daß nach einem dritten (nuklearem) Weltkrieg der dann nachfolgende Krieg mit Holzkeulen ausgetragen würde.
Die Frage ist m.E. unpräzise formuliert, reden wir von einem Gau a´la Tschernobyl oder Fukushima, oder von der Apokalypse eines Atomkrieges ?
Nach einer Atomkatastrophe wird die Wirtschaft enorme Strahlkraft haben. Insbesondere die Hersteller von Jodtabletten und Schutzmasken erhalten Rückenwind. Und Nordkorea erhält kostenlos frisches Gemüse. So wie 1986 die DDR, wo sich die Leute wunderten, dass auf einmal die Läden voll waren...