User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (11)
... genauso, wie weißes Salz, schwarzer Pfeffer, grüne Petersilie, brauner Zucker usw.
Ehrlich gesagt kann ich mit der Frage nichts anfangen. Die Unterschiede der Pfeffersorten lassen sich leicht im Internet nachlesen, die Ursache für die Schärfe gibt es hier.
Weisser Pfeffer brennt beim Ziehen wie schwarzer Peffer.
Ich warne vor Selbstversuchen!!!
persönlich finde ich weissen Pfeffer langweilig, der schwarze hat mehr Pep,wie auch immer, der Pfeffer sollte generell frisch aus der Mühle kommen.
Ob schwarz oder weiß ist abhängig vom Essen. Bei Caprese benutze ich weißen Pfeffer, bel Saltimbocca schwarzen.
Wieder mal eine Frage, deren Antwort man leicht im Internet findet. Aber was ist schon leicht?

Grüner Pfeffer schmeckt angenehm frisch und ist weniger scharf.

Schwarzer Pfeffer ist würzig-aromatisch und beißend scharf.

Weißer Pfeffer ist weniger aromatisch, besitzt jedoch die volle Schärfe.

Quelle: Link: http://www.kuechengoetter.de/rezepte/warenkunde/169294/Pfeffer.html
Amos' Antwort war wieder mal sehr elitär. Etwas bodenständiger: Ich nehme weißen Pfeffer für Fleisch, Salat und Pilze, schwarzen Pfeffer für Tomaten und Bohnen. Aber letztlich ist das Geschmackssache.
Ich nehme schwarzen Pfeffer auch für Austern. Mit einer Scheibe Schwarzbrot und einem trockenen Weißen.
Gibt es bei Aldi Austern?
In der Dose.
Dose? Scheußlich! Dosenfutter habe ich verbannt, Ausnahme Tomaten, die schmecken zum Kochen aus der Dose besser als die hier erhältichen Wasserbomben.