User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wieso hört man eigentlich über den Anschlag in Halle keine guten Ratschläge aus der rechten Ecke?

Ist die ungewöhnliche Stille der Tatsache geschuldet, dass es sich bei dem Attentäter um einen Deutschen handelt?
Der Name Stephan B. kling zumindest wenig syrisch, afghanisch oder sudanesisch.
Hier melden sich seltsamerweise keine Anhänger der bürgerlich - konservative Partei, oder von dunklen Gestalten nächtens im Garten bedrohte Menschen. Was ist los, hat es euch die Sprache verschlagen?
Frage Nummer 3000130426
Antworten (9)
Gelöschter User
Bei deiner Anwendung der deutschen Sprache und deren Orthografie kann es einem schon die Sprache verschlagen.

»… Anhänger der bürgerlich-konservativen Partei …«
Drei Fehler in einem Wort. Oh je.
Tja Zebresel, da musst Dich bei dem Anhänger der bürgerlich-konservativen Partei beschweren. Die Floskel hab ich beim Walter nur raus kopiert und verwendet.
Gelöschter User
rayer,
mal wieder sich rauswinden, wie ein schleimiger Aal?
Nicht dein Fehler? Nur kopiert, nicht gelesen?
Stehe doch einmal ein für das, was du geschrieben hast.
Oder auch nicht.
Du bist doch sowieso egal.

Klatsch.
Ach Zebresel, in Dir steckt vermutlich mehr vom Esel als vom Zebra. Wie auch immer, ich finde es super von Dir, dass Du meine Frage mit schöner Regelmäßigkeit aufrufst. Dadurch kommt die ständig zu den neuesten Antworten und ist fast überrepräsentiert. Vielen Dank
Gelöschter User
Und damit willst du schleimiger Aal dich herauswinden?
Bürger mit einer korrekten politischen Einstellung
in die rechte Ecke zu verorten ist, um von der eigenen,
falschen Einstellung abzulenken,
sehr beliebt und wird daher häufig praktiziert
Es gibt liberale, konservative, progressive, bürgerliche und noch viele andere Einstellungen.
Aber "korrekt" gibt es nicht, genausowenig "falsch" - nur "anders"

Es gibt dabei grundsätzlich in Vertretern aller Einstellungen das eine oder andere A***, da hat keine Gruppe ein Monopol drauf.
Nur die Dichte wird immer höher, je näher man der Gruppierung kommt, von der lediglich ihre eigenen Anhänger behaupten, sie seien bürgerlich-konservativ.

Es ist übrigens nicht "beliebt", diese rechts zu verorten, genau so wenig, wie es "beliebt" ist, Schnee "weiß" zu nennen. Es gibt lediglich keine andere Möglichkeit, wenn man bei der Wahrheit bleiben will.
Doch, rayer, man hat so einiges gehört von der bürgerlich-konservativen Partei, allerorten z.B. über die Social Media haben sie ihre tiefe Trauer, ihr Entsetzen über die Tat und ihre Solidarität mit unseren jüdischen Mitmenschen bekundet und beteuert.
Wem es dabei nicht schlecht wird, dem ist nur noch sehr schwer oder gar nicht mehr zu helfen.
"Politisch korrekt" ist eine Haltung, die Fremdenhass und Rassismus fördert, von Staatsversagen und politisch gewollter Masseneinwanderung zwecks "Umvolkung" fabuliert und das 3. Reich einen Fliegenschiss nennt nur dann, wen man selbst diese Haltung teilt.
Für alle anderen ist sie unerträglich und untragbar!
Niemand stellt solche Leute in die rechte Ecke - da stehen sie schon selbst.