User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wieso sind die Kosten für die Zahlung per Nachnahme so hoch? Ist das in anderen Ländern auch so?

Frage Nummer 35164
Antworten (4)
Weil der Paketdienst erstens (Verwaltungs)Aufwand damit hat (der bezahlt werden muss) und zweitens auch daran verdienen will ...
Die Zahlungen für die Nachnahme sind, wenn man es von einer anderen Seite her betrachtet, gar nicht einmal so hoch. Die Deutsche Post nimmt das Geld ein und schreibt eine Überweisung an den eigentlichen Empfänger aus. Bank- und Aufwandsgebühren werden nicht zusätzlich berechnet. Der Zusatzbetrag für die Kosten der Nachnahme sind durchaus berechtigt. Einige andere europäische Länder bieten diesen Service noch nicht einmal an.
Auf die Nachnahmegebühren haben nur die jeweiligen Versandinstitute Einfluss. Diese bestimmen, wie hoch die Nachnahmekosten sein sollen. Auch in anderen Ländern können derartige Sendungen durchaus mit hohen Gebühren berechnet werden. Wie genau diese ausfallen, hängt widerrum von dem entsprechenden Land ab.
Es gibt eine Grund warum die Zahlung per Nachnahme so hoch ist. Der Empfänger hat den Vorteil bei der Nachnahme, dass er die Bestellung direkt an der Tür bezahlen muss. Und der Empfänger ist sich sicher, dass er auch das Geld dann erhält. Die Nachnahme ist so teuer, weil sich die Paketdienste, die die Bestellungen ausliefern, diesen Dienst entsprechend bezahlen lassen. In Österreich kostet die Nachnahme zum Beispiel 12,50 €. Es ist also sogar noch teurer als hier in Deutschland.