User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wieviel Arbeitsspeicher braucht mein PC damit Windows 7 flüssig läuft? Ich habe aktuell 1GB eingebaut!

Frage Nummer 48270
Antworten (11)
Ich hatte mal ein Netbook mit Win7 und 1 GB RAM. Das war eine Krücke. Das Teil hatte deshalb nur 1 gig, damit der Preis unter 300 Euro bleiben konnte. Freude kam damit nicht auf. Letztendlich habe ich es nicht für 40 Euro aufgerüstet, sondern mich davon zugunsten eines Tablets getrennt.
Minimum ist m. M. nach 2 gig, besser 4.
Microsoft empfiehlt 2GB RAM, was nach meinen Erfahrungen zutrifft. Die zehn, zwölf Euro sollte man übrig haben.
Flüssiger wird es noch, wenn man mit "msconfig.exe" überflüssige Dienste abschaltet.
Kommt darauf an.
Bei einem 32Bit-System reichen 2 GB, besser sind 4.
Bei einem 64Bit-System brauchst Du doppelt so viel, also 4 bzw. 8.
Also ich habe einen Laptop mit 4 GB und der 32 Bit Version. Da läuft Windows 7 ohne Probleme!
Ähem- wie erkenne ich denn, ob ich ein 32-Bit-Windows habe, oder ein 64-Bit? Sorry, vielleicht hört sich die Frage dumm an, aber ich bin eben kein PC-Spezialist.
Ist die Handhabung des Win7 da unterschiedlich?
@wiki

Systemsteuerung->System und Sicherheit->System

Systemtyp: 64 Bit-Betriebssystem (bei mir)

Kurzbeschreibung: Einfach immer auf System klicken und dann bei System nachsehen.
Anscheinend das Lieblingswort von Microsoft.
Mit 1 GB Arbeitsspeicher wird Ihr Computer sicherlich nicht sehr flüssig laufen. Die PCs heutzutage haben einen Arbeitsspeicher von mindestens 4 GB. Für Windows 7 werden Sie mit einem GB nicht glücklich werden. Sehen Sie sich besser nach Zusatzspeicher um, auch gibt es schon viele günstige Angebote für einen neuen PC.
Alles, was mehr als 4GB Speicher hat, ist auf jeden Fall 64-bittig. Für die 32-bitter ist 4GB die Schallmauer, oberhalb der nichts mehr geht. Und viele Rechner können nicht einmal die ganzen 4GB ansprechen, auch wenn sie eingebaut sind; bei denen ist dann schon so bei 3GB Schluß. Wenn man dann bedenkt, daß Windows 7 selbst mit allem Drum und Dran auch schon mal das erste GB aufbrauchen kann, dann wird klar, warum für den Power-User an 64-bit-Systemen kein Weg mehr vorbeiführt.

So gesehen mutet es geradezu bizarr an, daß Bill Gates mal gesagt hat - mit Blick auf die damals üblichen IBM-PCs - daß 640 KB (Kilobytes, noch nicht einmal Magabytes!) eigentlich für jede Anwendung ausreichen sollten. Zu seiner Entschuldigung sei daran erinnert, daß damals übliche Privatrechner oft nur 64 KB oder sogar weniger Speicher hatten - manche "Großrechner" übrigens auch.

Aber, wie hier schon jemand andeutete, ein Gigabyte oder zwei zusätzlich kosten ja nicht mehr die Welt ...
Für den reinen Desktopbetrieb von Windows 7 reichen 1GB Arbeitsspeicher aus. Solltest du jedoch vorhaben leistungshungrige Programme, wie zum Beispiel grafisch aufwändige Spiele, zu betreiben, ist eine Erhöhung auf 2GB oder 4GB allerdings definitiv notwendig, um eine flüssige Darstellung zu erhalten.
Sollte es sich bei deiner Windows 7 Version um die 64-Bit Variante handeln, solltest du in jedem Fall 2GB Arbeitsspeicher einbauen.
krammer hat grundsätzlich recht, bei den 2GB für die 64-bit Version sollte er das "sollte" aber 'rausnehmen - da sind 2GB definitive Mindestanforderung (plus ein weiteres GB, wenn der Windows-XP-Modus mitinstalliert werden soll).
Und "Mindestanforderung" heißt: gerne mehr, damit es rund läuft.
Die Mindestanforderung bei Windows 7 mit einem 32-Bit System sind 1 GB an Arbeitsspeicher. Bei einem 64-Bit System sind es schon 2 GB. Aber wie schon gesagt, das sind die absoluten Mindestanforderungen. Wenn Sie keine grafisch aufwendigen Spiele spielen wollen, sind 4 GB an Arbeitsspeicher völlig ausreichend. Damit arbeitet ihr PC mit Windows 7 32/64 bit vollkommen flüssig.