User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Will mir ein Mulifunktionsgerät aus Drucker und Fax zulegen. Was hat sich denn da für den Privathaushalt bewährt?

Frage Nummer 39122
Antworten (5)
Die Canon Pixma Serie mit WLAN für ca 80 Euro sind schon sehr gut.
Allerdings geht das Analog-Fax bei mir nicht mehr, weil mein neuer DSL-Provider mir (unter der alten Rufnummer!) VoIP verpasst hat. Gott sei Dank kann ich aus der FritzBox faxen.
Und die Druckkosten sind lächerlich, seit ich ein CIS-Farbmagazinsystem eingebaut habe. Ca. 20 Euro mit 4x100ml Tinte im Jahr, nicht 25,- pro Patrone..
Also, ich habe seit den 90ern immer nur All-in-one-Geräte von HP im Haus (ich habe ein Home Office) und komme damit bestens klar. Man muss eben eines wissen
Im Preissegment unter 100 € gibt es einige gute Tintengeräte, die sich in Qualität und Funktionen kaum unterscheiden. Wichtig sind die Folgekosten. Ich würde vor dem Kauf schauen, was die Patronen kosten.
Die meisten Multifunktionsgeräte sind anfangs im Anschaffungspreis sehr günstig, allerdings in den Verbrauchsmaterialien sehr kostspielig. Wenn man über den Kauf nachdenkt, sollte man sich ggf. für ein Laser-Gerät entscheiden, was sich später besser rechnen läßt. Ein Manko, was die meisten Kombi-Geräte besitzen ist, dass sie meistens ausschließlich über den PC laufen und nicht eigenständig an das Telefonnetz (Fax) gekoppelt werden können.
Die sehr günstigen Einstiegermodelle von zum Beispiel Hewlett Packard und Lexmark sind zu Anfang eine sehr gute Entscheidung. Wenn man allerdings Toner nachkaufen muss, wird man erst einmal von den Preisen hierfür überrascht sein. Oftmals rechnet es sich, ein erstmals teureres Gerät zu bevorzugen, was im Endeffekt in den Verbrauchskosten günstiger ist, wie zum Beispiel die Laserdrucker und Laserfaxgeräte von Brother.