User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Windows 10

Hat jemand schon Erfahrungen mit Windows 10 gemacht? Gute oder schlechte? Ich wollte bei Windows 7 bleiben, aber irgendwann wird Microsoft keinen Support mehr bieten.
Frage Nummer 3000005867
Antworten (14)
wenn die Hardware stimmt (das tut sie bei neueren Rechnern) und das Ding einmal gut eingestellt ist, läufts zumindest auf den (bisher) drei Rechnern, auf denen ich es einsetze, wunderbar.
bevor jemand über das nervende Einstellen schimpft: Wenn ich ein neues Auto kaufe, muss ich mir den Sitz und die Spiegel auch anpassen. da kommt auch keiner auf die Idee, zu behaupten, die Sitze seien zu unbequem oder man könne ja nichts sehen...
Kleinere Probleme scheint's aber schon jetzt zu geben, wie hier http://www.t-online.de/computer/software/id_73987320/windows-10-update-bug-loest-endlos-starts-aus.html
zu lesen ist.
Für Windows 7 besteht zwar schon seit Januar kein Mainstream-Support mehr, der erweiterte Support besteht aber noch bis Januar 2020.
Ich selbst werde erst kurz vor Ablauf der Reservierungsfrist für das kostenlose Update auf 10 entscheiden, ob ich umsteige oder nicht.
Bis dahin sollten die heftigsten Kinderkrankheiten beseitigt sein.
Ich habe es auf meinem etwa 5 Jahre alten Ersatzrechner mittels media creation tool installiert. Lediglich Acronis Backup ist nicht kompatibel, was aber nicht verwunderlich ist, da dieses auf die sehr eng mit dem vorherigen Betriebssystem veknüpften Schattenkopien zugreift. Sämtliche Treiber für interne Hardware und externe USB-Hardware wurden automatisch installiert, das System läuft rund. Einzig die nach einigen Tagen aufgetretene ca. 60% CPU-Auslastung durch den Hintergrundprozess "Runtime Broker" war störend, um diesen abzuschalten gibt es aber gute Tipps im Netz.
Auf einem EEE PC konnte ich WIN 10 ebenfalls, nach erfolgreicher Komatibilitätprüfung des Updateprogramms über den Mediabuilder installieren, wegen permanenter Fehlermeldungen zu den ASUS APCI Treibern habe ich es aber wieder deinstalliert.
Für meine anderen Rechner erhalte ich zur Zeit noch die Meldung, daß eine Installation noch nicht möglich sei.
Vor einer manuellen Installation rate ich daher jedem, zur Sicherheit, unbedingt ein Image der Systempartition des Vorgängerbetriebssystems zu machen um bei Problemen wieder downgraden zu können.
Aber da Microsoft inzwischen mindestens genauso neugierig ist wie Google, muss man in den Einstellungen einige Veränderungen vornehmen, sonst erfahren die alles, was Du mit Deinem Computer machst!
Völlig richtig, sqf. Das ist aber recht einfach, indem man zu Beginn der Installation einfach die Optionen anklickt und sämtliche als Standard aktiv gesetzten Häkchen wegklickt.
Übrigens, gilt bei deinem Nick nomen est omen?
@miele: Ja!
ich hab Win 10 auf einem 7 Jahre alten Notebook installiert, und bisher läufts gut.
Zu Erwähnen ist auch die Installations-Prozedur, denn die verändert nichts, bis sie ganz durchgelaufen ist. Und das ist nicht so selbstverständlich, und war früher nicht so komfortabel gelöst.
Ich warte lieber bis das erste Servicepack erscheint, da ich viele kenne wo so einiges nicht funktioniert
Extrem neugieriges, dauerschnüffelndes und energiesaugendes Programm der MS-Datenkrake. Da alles sofort weitergeleitet wird, ist es für Firmen völlig ungeeignet. Die Installation ist einfach aber dauert doppelt so lang; wer die "Express-Einstellungen" nicht ablehnt (was man 2x machen muss!), hat selbst schuld und den Spion künftig unterm Bett im Schlafzimmer. Wegen Akkuhunger für Notebooks und Tablets eher ungeignet!
Du bleibst sowieso bei Win7, denn Win10 ist ein nur mit Cortana und Touch-Apps aufgepropftes, umlackiertes Windows7!
windows 10 Installiert dir ein Peer to Peer,so das automatisch windows 10 dateien direkt ohne deine zustimmung an andere User gesendet werden, schon ein Paar mal gelesen m im netz.Ich sag OHNE WORTE Microsoft
ohne die ausführlichen Beiträge zuvor bewerten zu wollen: never change a running system.....ist meine Devise.
Lieber Musca, ich denke, daran werde ich mich halten.
Also, lieber Amos, ich habe seit heute Windows 10. Das Programm ist extrem schnell; signifikant schneller als Windows 7 oder 8.

Allerdings habe ich bei der Installation schon die beiden nachfolgenden Artikel in höchstem Maße beachtet:

http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article145093134/So-hindern-Sie-Windows-10-am-Spionieren.html

http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article145093134/So-hindern-Sie-Windows-10-am-Spionieren.html

Dort ist gut erklärt, wie man die Einstellungen anpassen muss, um nicht von Microsoft ausspioniert zu werden.