User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wir benötigen unbedingt eine neue Telefonanlage. Wäre eine analoge Telefonanlage empfehlenswert?

Frage Nummer 193
Antworten (4)
Also meines Wissens dient eine analoge Telefonanlage dazu, mehrere Endgeräte miteinander zu verbinden – also Telefone, Faxgerät oder Modem für die Datenkommunikation. Und natürlich den Anrufbeantworter. Entscheide dich aber auf jeden Fall für ein Gerät, das automatisch erkennt, ob du eine Verbindung per Telefon, Fax oder übers Modem ansteuerst bzw. ob gerade ein Anruf oder ein Fax reinkommt.
Hi, hier ein Tipp von mir. Versuche auf jeden Fall, eine analoge Telefonanlage zu wählen, die es dir in Zeiten erhöhter Strompreise ermöglicht, Geld zu sparen. Das heißt, investiere, falls nötig, lieber in die Endgeräte noch einmal neu. Du brauchst nämlich keine teuren Systemtelefone, sondern einfache DECT-Telefone, die auch GAP beherrschen. Inklusive der Fritzbox hast du eine günstige Lösung.
Und noch ein Hinweis von mir im Hinblick auf deine zukünftige Planung. Wenn du in Erwägung ziehst, irgendwann einmal auf VoIP umzustellen, also ohne die Telekom zu telefonieren, solltest du auch eine entsprechende analoge Telefonanlage auswählen. Willst du das noch nicht, solltest du dich für ein Anlage entscheiden, die du später an einen VoIP-fähigen Router (SIP-Protokoll) anschließen kannst.
Wie war es denn mit der alten? Oder besser - welche Anforderungen werden an eine Telefonanlage gestellt? Fragen über Fragen...
Wenn ein paar einfache Hausfunk- DECT-Telefone reichen an einem simplen Kanal (der sogar DSL-fähig ist), ist das die kostengünstige Lösung.
Sollen mindestens zwei Anwendungen (Gespräch/Fax oder zwei Gespräche parallel laufen, ist ISDN angesagt. Ältere Analog-Anlagen (Router) erfüllen hier hinter dem S0--Bus ihren Zweck, auch mit Modem und DSL.
Nonplusultra ist dann die zukunftssichere große Fritzbox, die alles kann, Modem, Router, Nebenstellenanlage, ISDN; DSL VoiceOverIP, zwei Wecker, zwei Alarmzeiten/WEcker, Multimedia etc.