User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wir wollen bauen. Soll es ein Fertighaus mit Keller oder ohne werden? Was ratet ihr mir?

Wir wollen bauen und haben uns für ein Fertighaus entschieden. Dies wird aber mit und ohne Keller angeboten. Soll es ein Fertighaus mit Keller oder ohne werden? Was ratet ihr mir?
Frage Nummer 1266
Antworten (4)
Wir haben vor drei Jahren gebaut und der Bau musste vorangehen, da meine Frau schwanger war. Das Angebot war damals ein Fertighaus ohne Keller. Jetzt ärgern wir uns, denn ein Fertighaus mit Keller hätte noch zusätzlich Platz geschaffen. So könnte ich die Werkstatt im Keller haben oder auch einen Raum, wo man die Sachen zum Trocknen aufhängen könnte. Bei uns ist es zu spät.
Das kommt auf Deine finanzielle Situation drauf an. Ich persönlich halte einen Keller für einen teuren Abstellraum.
Beim Kellerbau ist es ganz wichtig, folgene Fragen zu beantworten:
wie sieht die örtliche Situation aus: kannst Du eine Baugrube in geböschter Form, ohne einen Verbau (Trägerbohlwand, Spundwand) herstellen ?
Ist Dein Grundstück bis zu einer Tiefe von 3,0 m oberhalb des Grundwassers? Eine Grundwasserabsenkung kannn ganz schön teuer sein (ca. 7.000 €)
Wir bewohnen ein Fertighaus mit Keller und sind sehr zufrieden. Der Kellerausbau hat zwar etwas mehr gekostet, aber er hat sich gelohnt. Mein Hobbyraum und auch ein Raum zum Feiern wurden hier eingerichtet. Dort unten haben wir eine zusätzliche Toilette und die Gäste brauchen gar nicht nach oben gehen. Ich könnte mir das Haus nicht ohne den Keller vorstellen.
Mit oder ohne Keller ist vor allem eine Frage des Geldes. Die zweite Frage ist, wofür wollt ihr den Keller nutzen? Wenn ihr ihn nur als zusätzlichen Abstellraum bzw. für Waschmaschine, -trockner etc. haben wollt, ist eine oberirdische Lösung (z.B. HW-Raum neben der Küche + Abstellraum) günstiger und ihr habt eine Treppe weniger zu laufen.