User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wir wollen unser Haus verputzen, haben aber im Sommer keine Zeit dafür. Geht das auch im Winter? Muss es dafür länger trocken sein?

Frage Nummer 31505
Antworten (6)
Innen oder Außen?
Es muß frostfrei sein, damit der Mörtel abbinden kann. Es gibt auch chemische Zusätze, aber die können später weiß ausblühen.
Vorsicht,Vorsicht!!! Es muss durchgängig über 5° C sein, sowohl Aussen- als auch Wandtemperatur. Feuchtigkeit ist kein Problem, im Gegenteil, der Putz bindet dann gleichmässig ab. Schlagregen sollte natürlich nicht sein, aber man kann das Gerüst ja mit Planen abdecken.
Dem Haus verputzen, steht auch der Winter nicht in dem Weg.
Wichtig ist nur, das man auf die Temperaturen achtet,
Es muss Frostfrei sein, für mindestens 48 Stunden und das für jede
Hauswand die geputzt wird.
Bei dem verputzen im Winter, ist hauptsächlich
Das Verputzen der Außenfassade eines Hauses ist im Winter keine gute Idee. Auch das Wetter sollte passen. Wenn die Außentemperatur zu hoch ist bekommt der Putz schnell Risse und ist somit hinfällig. Auch bei Frost kann das passieren. Außerdem stellt Regen
Schon im Herbst kann eine evtl. lang anhaltende Regenzeit schaden,
wenn man keinen schnell trocknenden Putz verwendet und dadurch die
Feuchtigkeit in den Putz und dadurch auch ins Mauerwerk einziehen kann.
Natürlich kann man bei Regen den Verputz mit eine