User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wird auch heute noch die Ständerbauweise praktiziert? Kennt ihr vielleicht Architekten, die dafür bekannt sind?

Frage Nummer 32912
Antworten (5)
Jedes Holzhaus, welches nicht als Blockhaus gebaut wird, ist als (Holz)ständer-Haus gebaut. DIe stehenden Balken und die Queraussteifungen werden dan außen und innen beplankt, das sieht man nichts mehr von den Balken. Zwischen die Beplankung kommen die Installationen rein, und vor allem Dämmwolle wegen des Kälte/Wärmeschutzes!!!!
auch im INNENAUSBAU wird die Ständerbausweise oft praktiziert, beispielsweise bei großen Büroobjekten. So kann der Innenraum schnell umgebaut werden, um ihn geänderten Anforderungen anzupassen.
Leider ist die Ständerbauweise in Deutschland schon im Mittelalter durch die so genannte Rähmbauweise abgelöst worden und wird seitdem nicht mehr gebaut.Allerdings haben die amerikanischen Auswanderer diese Technik weiterentwickelt und an ihre Bedürfnisse angepasst.Diese in den Usa und auch Kanada auch heute noch gebaute Ständerbauweise nennt sich balloon frame.Berühmte Architekten existieren dementsprechend auch nicht,da sich diese Bauweise nicht für große Bauwerke eignet.
Die Ständerbauweise (auch Sklettbauweise) lehnt sich an den Fachwerkbau an, der sich in Deutschland seit dem 13. Jahrhundert entwickelt hat. Die senkrechten Ständer und waagerechten Balken bilden das Gerüst des Hauses. Die Zwischenräume werden mit Dämmstoffen gefüllt und verputzt. Heutzutage sind Fertig- und Holzhäuser oft nach der Ständerbauweise gebaut. Gerade in den USA ist diese Bauweise sehr beliebt.
nein ich denke nicht das in dieser zeit noch eine solche städtebauweise stadtfindet wie in der DDR ,in den USA sind jedeoch teilweise ganze vorstädte vom Reißbrett hochgezogen das findet heute auch noch stadt mit fertigbauteilen ich kann ihnen leider keinen architekten dazu nennen.