User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Wird die Erde austrocknen?

Wenn ja, wie lange würde dies dauern?
Täglich fallen rund 40 Tonnen an Meteoritenstaub auf die Erde.
Als Ausgleich auf der anderen Seite entweichen leichter Gase, besonders Wasserstoff von der Atmosphäre ins Weltall.
Frage Nummer 3000115607
Antworten (11)
Also, ich habe da eine andere Zahl gefunden.

Es gibt ein Leck im All durch das entweichen 100.000 Tonnen Wasserstoff pro Jahr.
Der Meeresspiegel sinkt dadurch um ein Millimeters pro Jahr.

Im Vergleich mit der Erdfrühzeit sind die Ozeane um ein Viertel entleert, der Meeresspiegel lag um einiges höher.
Das wird aber durch den Klimawandel <> abschmelzen des Polareises kompensiert, also geschmeidig bleiben.
Seit wann enthält die Erdatmosphäre nennenswerte Mengen Wasserstoff, welche entweichen könnten?
Na jetzt geht es aber los solitude. Es sind immerhin 0, 0000036% der Atmosphäre Wasserstoff. Da geht schon was weg im Jahr.
die atmosphäre enthält aber auch wasser und wasserdampf und das sind 0.4 Prozent immerhin und der ist eine verbindung aus wasserstoff und sauerstoff.
Ach was!
@Tom Bombadil
Aber nur molekular kann Wasserstoff die Atmosphäre verlassen. Wasser ist eine chemische Verbindung.
Der Link von dschinn ist die reinste Horror-Katastrophen-Verschwurbelungs-Theorien-Quatsch-Seite. Dass man sowas ungestraft verbreiten darf, ist allerhand. Aber der Konsum solcher Machwerke erklärt wenigsten dschinns verwirrte Antworten.
nee ich hab damit nicht angefangen!

Erst als die Verlustmeldungen von Wasserstoff und Co. die Erde bedrohten, habe ich für ein paar Fakten gesorgt und diesen doch sehr heiteren Link geschmiert....

:-)
Man ist schon nicht ganz dicht, wenn man solche Seiten überhaupt findet.