User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wird es jetzt endlich einfacher?

Schon wieder wird die deutsche Rechtschreibung geändert. Link: https://www.welt.de/kultur/article166057791/Das-aendert-sich-sofort-an-unserer-Rechtschreibung.html
Jetzt keine Majonäse mehr, aber immer noch Känguru? Also einige Begriffe wieder wie früher, andere nicht. Was soll damit einfacher werden?
Frage Nummer 3000077220
Antworten (7)
Hallo Ratloser

Ich habe in meiner Jugend mal gelernt: "Ein guter Schlosser legt bei jeder Reparatur den Grundstein für die nächste".

So sehen das wohl auch die "Rechtschreib" Leute.
Denn schließlich wollen die auch in Lohn und Brot bleiben.

Da kommen schon erhebliche Zweifel an dem Begriff "Recht"schreibung auf.

Einfacher wird es für die Anwender, weil man bei bestimmten Fehlern die sich dauernd ändernde Rechtschreibung zitieren kann.
Der Einsatz von "s" versus "ss" ist damit nicht berührt, das ist die schlechte Nachricht für Einige.
Hallo Dorfdepp,
ich für meinen Teil habe das Problem gelöst.
Solange ich es noch lesen und - viel wichtiger - verstehen kann, ist es mir herzlich schnuppe.
Da wird niemand von mir geoberlehrert und schaue natürlich auch verständnisvoll verständnis los,
falls es jemand bei mir versuchen sollte.
@wokk

Schönes Wortspiel.
Hallo Dorfdepp,
Deine abschließende Frage "Was soll damit einfacher werden?" verwirrt mich ein wenig, weil doch gar nicht behauptet wurde, dass es leichter wird oder habe ich etwas überlesen in dem Artikel?
Meine Meinung: Für diejenigen, die das Schreiben erst noch lernen müssen, ist es auf jeden Fall im Durchschnitt mal sowieso nicht einfach und es darf evtl. damit gerechnet werden, dass es schon bald wieder Änderungen gibt ...
Die Älteren werden es auch nicht einfach finden, da sie sich nun mit ggf. nachlassender Gehirnleistung - ich zähle mich mal direkt dazu :-) - schon wieder Änderungen merken sollen. Also einfacher wird es nicht, aber vielleicht an der einen oder anderen Ecke wieder etwas "sinnvoller", zumal Schreibweisen berücksichtigt wurden, die sich eingebürgert haben.
Ansonsten teile ich hiermit schon einmal vorab mit:
Sie wird sich stets bemühen und wenn Jemand doch noch Orthographiefehler findet, darf er/sie sie behalten :-)
Das ist mir wurscht!
Sprache ändert sich halt, das ist mit der Gesprochenen, wie mit der Geschriebenen so. Sonst würden wir noch reden, wie vor tausenden von Jahren. Der Duden ist ja auch erst 137 Jahre alt.
Aber ich muss nicht jeden Schlenker mitmachen. Einige Änderungen in der Vergangenheit fand ich aber durchaus sehr einleuchtend.
Ansonsten hat meine Bürosoftware eine Rechtschreibprüfung, die ist auf Neue Rechtschreibung eingestellt. Das muss reichen.
Na klar wird's -zumindest partiell- einfacher: das kleine, aber scharfe 's' (ß, bzw. Eszett), ein Alleinstellungsmerkmal in der Schreibweise deutscher Sprache, bekommt endlich den Stellenwert, den es verdient: seine große, aber nicht minder scharfe Entsprechung!

Jetzt -endlich!- haben alle Menschen, die mit Nachnamen 'Oßner' heißen, ein Problem weniger: es ist auch in Großschrift ab sofort klar, ob sie 'Ossner' oder aber 'Oßner' heißen.

Wehe dem z.B., der künftig unter dem Namen 'Oßner' auf den Namen 'Ossner' etwas kostenpflichtig bestellt!

Oder der unter 'Ossner' nach USA möchte (warum auch immer, aber die Formulare (er)kennen nun mal nur 'ss'), in Wirklichkeit aber 'Oßner' heiss..ähh..ßt!
Gute Frage »Was soll damit einfacher werden?« Deutsch ist doch sowieso eine einfache Sprache, Alder.

Gibt es ein PDF oder etwas Ähnliches, das die Neuerungen aufzählt, das ich mir herunterladen könnte?

Ich habe Interesse, da Deutsch eines meiner Hobbys ist.