User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wisst ihr, wie und mit welchen Mitteln die Verkäuferinnen in den teureren Läden Lippenstifte desinfizieren? Und schützt das auch vor Herpes?

Frage Nummer 19175
Antworten (6)
Das ist wirklich ein Problem (bzw. könnte individuell eins werden), um das sic h noch niemand groß gekümmert hat. Frag doch mal bei Astror, Revlon etc. nach!
Man soll den "Test-Lippenstift" ja auch eigentlich nicht auf den Lippen sondern auf dem Handrücken ausprobieren, deshalb glaube ich auch nicht, dass irgendjemand auf die Idee kommen würde diese Tester zu desinfizieren.
Ich denke auch, die Sache mit den Handrücken ist die Lösung.
Soweit ich weiß, desinfizieren die dort einfach mit hochprozentigem Alkohol. Ob das gegen Herpes schützt, kann ich dir allerdings nicht sagen. Herpes ist ja doch eher eine psychische Angelegenheit. Wenn du zu Herpes neigst und dich vor irgendetwas schüttelst, musst du ja mit der jeweiligen Sache nicht zwangsläufig in Berührung gekommen sein, um Herpes erneut auszulösen.
Das kann ich Dir nicht sagen. Aber sie nutzten ja zum Auftragen der Farbe nicht den Stift, sondern einen Pinsel und dieser wird in einer speziellen Lösung desinfiziert. Wenn das ordnungsgemäß durchgeführt wird, schützt das auch zuverlässig vor Herpes. Also, keine Angst. Das Risiko ist relativ gering.
Die haben Desinfektions-Spray, das hilft auch gegen Herpes. Manche wischen aber nur ein Stück des Stiftes ab - das funktioniert aber eben nicht sonderlich gut, verteilt Viren und Bakterien auf die Leute. Hygiene ist wichtig - man sollte daher immer achtsam sein.