User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wo geht ihr euren Wein einkaufen? Supermarkt, Weinhandel oder Onlineshops? Und worauf achtet ihr dabei?

Frage Nummer 43310
Antworten (8)
Supermarkt: Etikett.
Weinhändler: selber probieren und verkosten.
Wenn man einen guten Wein haben möchte, wie zum Beispiel zu einem romantischen Abend zu zweit, wird man wohl in eine Weinhandlung gehen. Man kann dort auch Preiswert fündig werden. Im Supermarkt einen Wein zu kaufen, ist so ähnlich, wie wenn man Fleisch dort kauft und nicht beim Metzger. Online Shops sind auch eine gute Lösung um einen guten Wein zu bekommen. Auch dort gibt es günstige Angebote.
Im Prinzip ist es vollkommen egal, wo man seinen Wein kaufen geht. Sowohl im Supermarkt, im Weinhandel und in Onlineshops kann man gute Produkte erwerben. Jedoch sollte man darauf achten, ob die angebotenen Weine z.B. auf dem Etikett oder in der Beschreibung einen Jahrgang stehen haben. Ein zu hoher Alkoholanteil ist ebenfalls nicht vorteilhaft, da der Wein dadurch am Geschmack einbüßen kann.
Beim Weinkauf sollten Sie - unabhängig wo Sie Ihren Wein kaufen - auf die Etiketten achten. Jeder gute Wein sollte über einen Jahrgang verfügen, denn beim Wein gilt: Je älter, desto besser. Weißweine sollten keinen Alkohol-Anteil über 12,5 Prozent und Rotweine über 13,5 besitzen. Durch den hohen Anteil könnte der Wein nämlich zu alkoholisch schmecken.
Ich achte am meisten darauf, dass er mir schmeckt! Am liebsten mag ich den neuseeländischen Pinot Noir und den hole ich mir vorzugsweise hier https://www.neuseeland-weinboutique.ch/de/rotweine-aus-neuseeland-online-schweiz/pinot-noir, da habe ich stets gute Erfahrungen gemacht. Gutes Preis-Leistungsverhältnis, schnelle Lieferung und die Weine waren immer in Ordnung.

Den Wein kann ich jedem nur ans Herz legen - unbedingt mal ausprobieren!

Gruß
Ich kauf meinen Wein immer beim Winzer meines Vertrauens. Wer keinen Winzer kennt, sollte sich trotzdem einen europäischen Wein aus dem Handel vor Ort in den Keller legen.
Wir haben die besten Weine hier in Europa. Wenn ich mir die Umweltbilanz ansehe bei einem Wein, der vom Arsch der Welt rund um den Globus geschippert wird, nein danke. Containerschiffe, Tankschiffe, richtige Rußschleudern mit ihrem Schweröl als Brennstoff.
Und es gibt doch wirklich gute Weine in der Schweiz.
Die Winzer geben sich viel Mühe, ein hervorragendes Produkt herzustellen.
Ausserdem muss der Transport ja auch noch bezahlt werden. Wenn du den Transportpreis von deinen Übersee-Weinen abziehst, kann es sich doch meistens nur um einen billigen Tropfen handeln. Dafür besteht im Allgemeinen kein Bedarf!