User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wo gibt es ihn, den Job für die Familien-Frau ?

Abi - Lehramtsstudium - vier Kinder - seit gut 20 Jahren "Familienmanagerin" - - - Wo findet jemand wie ich eine sinnvolle, bezahlte Arbeit ? Ehrenamt mache ich ja schon als Mutter genug und Regale beim Discounter auffüllen will ich eigentlich auch nicht. Aber ich weiß soviel und kann so manches, Freunde sagen oft, dafür sollte ich Geld nehmen - aber von wem ?
Frage Nummer 799
Antworten (2)
Du bist eine der Frauen, für die es auf den 1. Blick keinen Job zu geben scheint. Dabei gibt es unzählige Firmen, wo genau solche Frauen benötigt werden, zB als Chefsekretärinnen, Teamassistentinnen, überall da, wo man nicht nur gutes Organisationstalent, nervliche Belastbarkeit und Krisenfestigkeit benötigt wird, sondern auch Improvisationstalent, soziale Kompetenz, Verlässlichkeit, Aufmerksamkeit, Fürsorglichkeit, Menschlichkeit. Was oft fehlt ist das Wissen mit dem Umgang mit den Softwaretools, aber das kann man erlernen. Die anderen Aspekte, die Softskills, erlernt man nicht in einer reinen Arbeitskarriere, deshalb fehlt es immer mehr an Wärme, Herzlichkeit und sozialer Kompetenz in Firmen. Würde mir sehr wünschen, wenn die Wirtschaft "Mütter a.D." anstellen und angemessen bezahlen würde und glaube, dass uns das mehr bringen würde, also die ISO-9000-Tauglichkeit frisch ausgebildeter Jungspunde. Vielleicht schaust Du mal, ob Du in Richtung Teamassistenz eine Weiterbildung findest?
Falls Du durch Deine Kinder noch "im Stoff" bist, was Mathe, Fremdsprachen u.ä. anbelangt, könntest Du auch ein professionelles "Schulbegleitendes" (Nachhilfe-) Institut eröffnen, meine Schwester hat zur Zeit der vielbesungenen Lehrerschwemme eine sehr erfolgreiche Existenz aufgebaut, sogar ihr eigenes Haus in der Stadt problemlos damit finanziert. Das Starkapital ist gering, nur einen ruhigen Raum brauchst Du dazu.
Ansonsten bliebe noch z.B. Lohnsteuerhilfering/-verein, da reichen die Kenntnisse, die durch die eigene Steuererklärung erworben wurden, und natürlich die passenden Computerkenntnisse. Veranstalterin für Kinderparties vielleicht? So wie die Hochzeitsmanagerinnen in Amerika, vielseitig und anspruchsvoll. Oder als Dozentin (...Sie haben einen akademischen Abschluss, ... und Freude am Umgang mit Menschen) bei einem seriösen Bildungsträger, die suchen immer mal und sind ein gutes Sprungbrett ;)

LG und viel Glück
Nojiko