User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (8)
Du wirst in der Erde beeredigt.
in D besteht Friedhofspflicht.
ALLE werden auf einem Friedhof beerdigt - ob dann ein Pfarrer oder Pastor oder Imam oder Konfuzius die Predigt hält, ist eine ganz andere Frage.
P.S, bevor jetz irgendein Gipfelesschisser kommt: es gibt auch Seebestattung und den Export zur Verbrennung und anschließendem Reimport für den Kaminsims oder als Diamant gepresst. Das ist aber eher die Ausnahme, die die Regel bestätigt.
Früher war es so, dass es zwei verschiedene Arten von Friedhöfen ab. Einmal für die Gläubigen und einmal für die Selbstmörder und jene die nicht mehr der Kirche angehörten. Heute ist es so, dass alle auf den gleichen Friedhof kommen. Jedoch, wenn man nicht mehr der Kirche angehört, wird auch kein Pfarrer oder Pastor die Beerdigung vollziehen. 
Auf einem kommunalen Friedhof ohne christliche Zeremonie. Möglicherweise mit einem Redner, der eine entsprechende Rede hält. Bei mittellosen Verstorbenen ist u. U. die Gemeinde zuständig und muß evtl. auch die Kosten übernehmen.
Es gibt auch noch die Möglichkeit der Naturbestattung,
Diese setzt in Deutschland eine Feuerbestattung voraus, die Asche wird dann zum Beispiel unter einem Baum verbuddelt. Das spart die Grabpflegekosten.
Siehe Wikipedia->Naturbestattung
Man wird auf denselben Friedhöfen beerdigt, wie auch Kirchenangehörige. Die Friedhöfe gehören den Städten und Gemeinden und die Grabstätten werden von diesen verkauft und verwaltet. Der einzige Unterschied liegt in der Beerdigung selbst. Bei Kirchenangehörigen findet durch die Pastoren eine Trauerfeier in der Friedhoskappelle statt, dies fällt bei vielen Menschen, die keiner Kirche angehören, weg. Allerdings machen die meisten Pastoren, vornehmlich evangelischer Konfession, hier auch Ausnahmen.
Mir fällt noch die braune Tonne ein. Das müsste doch inzwischen möglich sein, aber frag besser bei der Gemeinde nach.
Man kann sich auf einem sogenannten Kommunalfriedhof beerdigen lassen. Eine weitere Möglichkeit ist bspw. eine Seebestattung oder Friedenswälder.
Ein von der Religion unabhängiger Trauerredner kann hinzubestellt werden. Die Zeremonie kann genau so würdevoll ablaufen, wie man sie typischerweise kennt.
Ein Beerdigungsinstitut kann hierzu Informationen und Ratschläge und auch Vorschläge für eine nicht-kirchliche Bestattung geben.