User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wodurch entsteht eigentlich eine Arterienverkalkung? Und woran kann man erkennen, ob man betroffen ist?

Frage Nummer 54114
Antworten (9)
Diese Frage kann dir dein Arzt beantworden. Aber solange du diese Seite hier findest, bist du noch nicht komplett betroffen.
Sehr ausführlich hier.. Ultraschalluntersuchung möglich.
Hui, ich fürchte das ist eine sehr komplizierte Frage. Erkennen wirst du es spätestens, wenn du einen Schlaganfall hast.. .war ein Scherz... Geh zum Arzt und lass dich untersuchen. Ich glaube, wenn du über 50 Jahre alt bist und aufeinmal undefinierbare Schmerzen hast, solltest du dringend zum Arzt. Jegliche Art von Röntgenstrahlung oder andere Strahlungen mit denen man soetwas regelmäßig testen könnte, sind ja an sich schon wieder gefährlich. Von daher würde ich erst bei Beschwerden zum Arzt gehen!
@LenkaHenker: Was bist du denn für ein Vollpfosten? Diese Untersuchungen werden nicht mit Röntgenstrahlen gemacht, sondern mit Dopplersonographie. Sie sind völlig gefahrlos.
@bh_roth, das kommt halt dabei raus, wenn ein Zombie die Frage eines Zombies beantwortet. Ich mach jetzt erstmal einen Termin bei meinem Arzt zum Venenröntgen, oder sonstiger Bestrahlung.
lieber bh: da muß ich teilweise widersprechen. Es gibt sehr wohl röntgenologische Verfahren, die mittels Kontrastmittel die Gefäße darstellen, z. B. Arteriografien oder auch die Digitale Subtraktionsangiografie. Mittels Duplexsonografie können nur oberflächlich verlaufende Gefäße dargestellt werden. Aorta, Nierenarterien etc. können röntgenologisch dargestellt werden. Und haben dann eine gewisse Strahlenbelastung.
Lieber Amos, danke für die Richtigstellung. Ich habe das eigentlich nur geschrieben, weil mir die Zombieantwort so beknackt vorkam. Richtig ist natürlich, dass die Doppler-Technik keine Blutgefäße erreichen kann, die tiefer im Körper liegen.
Man könnte sich jetzt noch über die tatsächliche Strahlenbelastung bei diesen bildgebenden Untersuchungen im Vergleich zu einem Flug nach Malle, das Passieren der Sicherheitsschleuse usw. unterhalten, aber bei dieser Zombiefrage ist diese Tiefe nicht gewünscht.
Vorsicht! Hast du Trombose- oder Schlaganfallfälle in deiner Familie? Falls ja, würde ich mich in jedem Fall untersuchen lassen. Das mit den Symptomen kann man leider nicht so eindeutig darstellen.
Das sind Ablagerungen und es liegt ja wohl auf der Hand wodurch die entstehen!

- Rauchen (!!!)
- Alkohol
- unausgewogene und ungesunde Ernährung
- kein Sport

Wenn du wirklich vorbeugen willst, dann solltest du dich schleunigst auf ein Sportgerät schwingen oder joggen gehen, denn das ist gemeinsam mit gesunder Ernährung das einzige, das wirklich hilft!