User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wodurch unterscheidet sich die japanische Kirsche von der europäischen?

Frage Nummer 24818
Antworten (5)
Soweit ich weis NIX. Ausser dem Drumherum, den die Japaner um die Kirschblüte, machen. Wenn man sich die Bilder der blühenden Kirschen ansieht, sieht man keinen Unterschied zu den deutschen Kirschblüten. Es ist wohl eher die Reminiszens, die die Japaner mit der Vergänglichkeit der Kirschblüten, verbindet. Das Werden und Vergehen in kurzem Zeitraum.
Dann weißt Du NIX, Skorti.
Die japanische Kirsche (Prunus serrulata) trägt keine essbaren Früchte ...
Na vor allem durch die unglaubliche Blütenpracht, die ist ja nicht umsonst weltweit berühmt. Außerdem trägt sie soweit ich weiß keine essbaren Früchte, es ist also eher eine Zierkirsche - in Europa gibt es hingegen vor allem Süß- und Sauerkirschen oder auch leckere Glaskirschen.
Die Kirsche, von der im Rahmen des Kirschblütenfestes die Rede ist, trägt zum Beispiel keine Früchte. Der Baum ist extra für das große Fest gezüchtet und auch angepflanzt worden. Die Bäume blühen rosa und weiß und bleiben verhältnismäßig klein. Es handelt sich also eher um ein Kunstprodukt.
Japanische Kirschbäume sind sogenannte Zierkirchen oder Blütenkirschen, das bedeutet, sie kommen zwar zur Blüte, tragen aber im Gegensatz zu ihren europäischen Vertretern keine Früchte. Berühmt sind diese Bäume durch das Kirschblütenfest, das jährlich in Japan, Korea und Teilen Chinas im Rahmen der Hanami-Tradition gefeiert wird.